Doepke schafft 100 neue Arbeitsplätze

Die Firma Doepke Schaltgeräte baut seit mehr als 60 Jahren Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter) in Norden. Im Jahr 2019 hat das Unternehmen die Produktion von Leitungsschutzschaltern vom Hersteller ABL Sursum Bayerische Elektrozubehör aus Lauf bei Nürnberg übernommen.

 (Bild: TeDo Verlag GmbH)

(Bild: TeDo Verlag GmbH)

Mit der Übernahme möchte Doepke das Exportgeschäft weiter steigern. Die neuen Produkte sind u.a. für die nordamerikanische Industrie interessant. Die Erweiterung des Produktportfolios bringt große Veränderungen mit sich: Das Hauptwerk von Doepke in Norden und auch das Fertigungswerk im thüringischen Bickenriede werden ausgebaut – sowohl in der Fläche, als auch personell. Teile der Produktion und das Versandlager wurden schon in eine zusätzliche, rund 4500 Quadratmeter große Halle in der Nachbarschaft des Hauptwerks im Gewerbegebiet Leegemoor verlagert, ein weiteres Gebäude wurde zu zahlreichen neuen Büros umgebaut. Zusätzlich hat Doepke nun ein angrenzendes, vier Hektar großes Grundstück übernommen. Dem weiteren Ausbau der Produktionskapazität steht somit nichts im Wege. Auch im Fertigungswerk im thüringischen Bickenriede ist der Platzbedarf seit Jahresbeginn gestiegen. Mit dem Bau einer neuen Lagerhalle wurde die Werksfläche deshalb auch dort um 720 Quadratmeter erweitert. Seit Anfang des Jahres sind allein in Norden bereits 100 neue Mitarbeiter eingestellt worden, so dass jetzt über 300 Menschen bei Doepke beschäftigt sind, und der Bedarf steigt weiter. „Gute Mitarbeiter zu finden ist in Zeiten von Fachkräftemangel schwierig. Da muss man als Arbeitgeber schon überzeugen“, meint Geschäftsführer Andreas Müller (Foto). „Umso mehr freut es mich, dass wir unsere freien Stellen bisher immer noch gut besetzen konnten.“ 2020 sollen die Standorte weiter ausgebaut werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Seit Anfang des Jahres ist die Trainingsakademie wie auch der technische Support von Eplan Software & Service DIN EN ISO9001 zertifiziert. Von den Vorteilen des weltweit anerkannten Qualitätsstandards sollen die Kunden profitieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

In diesem Jahr feiert die Harting Technologiegruppe bei zahlreichen Veranstaltungen ihr 75-jähriges Bestehen. So auch auf der Hannover Messe vom 20. bis 24. April 2020, bei der das Unternehmen erstmalig in Halle 12, Stand D3, zu finden sein wird. Mittelpunkt auf dem gut 1.500m² großen Messestand wird die Plaza sein, auf der an den fünf Messetagen ein wechselndes Tagesprogramm mit zahlreichen Vorträgen und Events zu den zentralen Technologiethemen stattfinden wird. ‣ weiterlesen

Anzeige

Lust machen auf eine Ausbildung zum Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik – das will ein 360-Grad-Video des Qualifizierungsprojekts MakerLab, das dank Unterstützung desZentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) mit Mitarbeitern eines Berliner Elektroinnungsbetriebs gedreht werden konnte. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 23. Januar hatte die Firma Weidmüller in ihr neu errichtetes Gebäude in Detmold geladen, um Fachjournalisten ihre Neuheiten für den Schaltanlagenbau und die Elektromobilität zu präsentieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unternehmen in Deutschland zeigen wachsendes Interesse an neuen Technologien wie künstliche Intelligenz, Internet der Dinge und digitale Plattformen. Zugleich wenden sie sich an Anbieter digitaler Business-Services, um mithilfe dieser Lösungen ihr Geschäftswachstum zu stärken. ‣ weiterlesen

Anzeige

Regional, kompakt und kompetent. Mit diesem Claim geht die All About Automation am 4. und 5. März in der Messe Friedrichshafen an den Start. Erstmals sind über 280 Aussteller mit dabei. Besucher aus der internationalen Bodenseeregion und ganz Süddeutschland kommen durch das kompakte Hallenlayout schnell mit den Lösungsanbietern ins Gespräch. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige