Elektroexporte schwächer ins Jahr gestartet

Die Exporte der deutschen Elektroindustrie erzielten im Januar 2021 insgesamt 16,6Mrd.€. Damit verfehlten sie ihren entsprechenden Vorjahreswert um 5%.

 (Bild: ZVEI e.V.)

(Bild: ZVEI e.V.)

„Noch im Dezember 2020 hatten sich die Branchenausfuhren um 5% erholen können. Der Rückgang zu Jahresbeginn dürfte auch auf vielerorts verlängerte Werksferien zurückzuführen sein“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. Im Gegensatz zu den Ausfuhren konnten sich die Importe nach Deutschland im Januar dieses Jahres verbessern. Sie stiegen leicht um 0,9% gegenüber Vorjahr auf 16,8Mrd.€. Nachdem die Einfuhren im Dezember genauso hoch gelegen hatten wie die Ausfuhren, fielen die Importe im Januar tatsächlich absolut höher aus als die Exporte. „Zuletzt hatte es einen Monat mit Import-Überschuss vor 18 Jahren gegeben“, so Gontermann. Die Branchenausfuhren in die Länder der Eurozone nahmen im Januar mit minus 1,3% auf 5,6Mrd.€ leicht gegenüber Vorjahr ab. Im Exportgeschäft mit Italien (+ 6,3% auf 847Mio.€), den Niederlanden (+ 4,5% auf 858Mio.€) und Spanien (+ 3,3% auf 574Mio.€) konnten Zuwächse erzielt werden. Auch die Elektroausfuhren nach Irland zogen an, wenn auch nur geringfügig um 0,6% auf 156Mio.€. Dagegen blieben die Lieferungen nach Portugal (- 12,3% auf 160Mio.€), Finnland (- 8,1% auf 153Mio.€), Slowenien (- 7,9% auf 64Mio.€), Österreich (- 6,7% auf 671Mio.€) und Belgien (- 5,7% auf 405Mio.€) im Januar deutlich hinter ihren jeweiligen Vorjahreswerten zurück. Bei den Exporten nach Frankreich (- 3,7% auf 1,1Mrd.€) und in die Slowakei (- 1,9% auf 240Mio.€) fielen die Rückgänge etwas moderater aus. Die Elektroexporte in die Länder außerhalb der Eurozone gaben im Januar 2021 mit minus 6,8% gegenüber Vorjahr auf 11Mrd.€ deutlich stärker nach als die in den Euroraum. Zweistellige Rückgänge waren hier bei den Lieferungen nach Russland (- 34,4% auf 222Mio.€), Japan (- 23,6% auf 212Mio.€), Großbritannien (- 20% auf 568Mio.€) und in die USA (- 14,4% auf 1,3Mrd.€) zu verbuchen. Kräftige Anstiege gab es im Geschäft mit China (+13,9% auf 1,9Mrd.€) und Polen (+11,7% auf 921Mio.€).

Elektroexporte schwächer ins Jahr gestartet

Die Exporte der deutschen Elektroindustrie erzielten im Januar 2021 insgesamt 16,6Mrd.?. (mehr …)

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

In einem partnerschaftlichen Ansatz bietet Phoenix Contact individuelle Beratungsleistungen zur Optimierung der Prozesskette im Schaltschrankbau. Dabei werden praxisorientierte Lean Production-Methoden zugrunde gelegt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Stego hat mit KTO/KTS-Neuauflage seine Thermostate an die Belange der Schaltschrankbau-Praxis angepasst. KTO 111 und KTS 111 klemmen die Stromzuführung werkzeuglos mittels Push-In-Klemmen auf der Gehäuse-Vorderseite. Die Klemmen üben konstanten Druck auf die Zuleitungen aus. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Ziel vom 26. bis 27. Oktober 2021 wieder eine echte Fachmesse auszurichten, sind Projektleitung sowie Partner und Verbände bereits früh in die Konzeption eingestiegen. Allerdings sei es Stand heute unmöglich zu planen, mit welchen Reiseauflagen und Kontaktbeschränkungen im Oktober zu rechnen sein wird. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neueste Ausgabe des Dehn-Hauptkataloges Arbeitsschutz ist soeben erschienen. Auf fast 200 Seiten hat das Unternehmen dort sein gesamtes Arbeitsschutzangebot zusammengefasst. Dazu gehört die Schutzkleidung Dehncare ArcFit gegen Störlichtbogen für Indoor- und Outdoor-Anwendungen ebenso wie das Störlichtbogenschutzgerät Dehnshort. ‣ weiterlesen

Im Rahmen seiner Cloud-Services präsentiert Eplan einen neuen Service für die projektübergreifende Kollaboration. Mit Eplan eManage lassen sich Projekte der Eplan Plattform in die Cloud-Umgebung hochladen und dort teilen und verwalten. ‣ weiterlesen

Schneider Electric erweitert sein Sortiment um eine neue Generation der ComPacT-Kompaktleistungsschalter. Das überarbeitete Design unterstützt die Schutzschalter in ihrer operativen Performance und vereinfacht Wartungsaktivitäten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige