Elektroindustrie: mehr Aufträge zu Beginn des vierten Quartals

Die deutsche Elektroindustrie hat auch zu Beginn des vierten Quartals dieses Jahres mehr Aufträge erhalten. So übertrafen die Bestellungen ihren Vorjahreswert im Oktober insgesamt um 4,8%. Dabei haben auch Großaufträge erneut eine Rolle gespielt. Aus dem Inland gingen im Oktober 1,3% weniger Aufträge ein als im Vorjahr, aus dem Ausland dagegen 10,4% mehr. Kunden aus dem Euroraum erhöhten ihre Bestellungen um 15,9% und damit kräftiger als Abnehmer aus Drittländern (+6,9 %). Im gesamten Zeitraum von Januar bis Oktober 2015 erhöhten sich die Auftragseingänge um 6,1% gegenüber Vorjahr.

„ Auch hier entwickelten sich die Bestellungen aus dem Ausland mit plus 10,5% deutlich besser als die aus dem Inland mit plus 1,3%”, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. „ Die Orders von Kunden aus der Eurozone brachten es auf ein Plus von 9,4%, Geschäftspartner aus Drittländern bestellten 11,0% mehr als vor einem Jahr.” Die preisbereinigte Produktion der heimischen Elektrofirmen ist im Oktober 2015 um 1,6% hinter ihrem Vorjahreswert zurückgeblieben. Über den aggregierten Zeitraum von Januar bis Oktober dieses Jahres konnte ein kleines Plus von 0,5% gegenüber Vorjahr verbucht werden. Damit setzt sich die seit einiger Zeit andauernde Seitwärtsbewegung des realen Branchenoutputs fort.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Dr. Wolfgang Weber (Foto), bisher Vice President Unternehmenskommunikation und Regierungsbeziehungen für die Region Europa, Naher Osten und Afrika bei BASF, wechselt als Vorsitzender der Geschäftsführung zum ZVEI. ‣ weiterlesen

Anzeige

Icotek hat seinen neuen Produktkatalog für 2019/2020 vorgestellt. Der Katalog ‚Kabelmanagement Systeme‘ beinhaltet neben bewährten Produkten auch zahlreiche Neuheiten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Pfannenberg hat Anfang Oktober Volker Hahn (Foto) zum neuen Geschäftsführer und Regional Director der Region EMEA ernannt. Er soll den Digitalisierungsprozess des Hamburger Unternehmens begleiten und dessen Positionierung durch strategische Vertriebs- und Marketinglösungen stärken. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unter dem Motto ‚E-Mobility meets Industry 4.0‘ findet vom 15. bis 16. November ein 24-Stunden Hackathon in Marktheidenfeld statt. Veranstaltet wird das Event von Schneider Electric in Zusammenarbeit mit Intedis, einemInnovationstreiber in der Automotive-Welt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Warum tut sich die Schaltschrankbranche so schwer, die digitalen Chancen in der Praxis zu nutzen – obwohl die für einen integrierten Planungs-, Entwicklungs- und Konstruktionsprozess erforderlichen Werkzeuge heute weitestgehend vorhanden sind? ‣ weiterlesen

Oft kommt es vor, dass die Datenleitungen in großflächigen Fabriken, bei abgelegenen Liegenschaften oder Anlagen mit hohen Anforderungen an die Verfügbarkeit gegen Überspannung geschützt werden müssen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige