Innovative Technologien auf der SPS IPC Drives Italia 2019

Mit 854 Ausstellern in 6 Hallen schließt die größte SPS IPC Drives Italia aller Zeiten Ende Mai ihre Tore. Bei den Besucherzahlen ist ein weiterer Rekord zu verzeichnen: 41.528 Fachbesucher nutzten die Veranstaltung, um sich über die aktuellsten Lösungen der industriellen Automatisierung, digitaler Technologien und beruflicher Bildung zu informieren. In den Hallen 4, 4.1 und 7 sowie im District 4.0 widmete man sich der Frage, wie die Kompetenzen und das Knowhow in der Fertigung mit der fortschrittlichen Fertigungstechnologie kombiniert werden kann.

 (Bild: Messe Frankfurt Italia)

(Bild: Messe Frankfurt Italia)

Die Messebesucher konnten beobachten wie Roboter in den Herstellungsprozess eingebunden werden können, wie sich Industriemaschinen miteinander vernetzen lassen und wie digitale Technologien generell den Output und die Effizienz steigern. Im kommenden Jahr findet die SPS Italia vom 26. – 28.05.2020 im Messezentrum Parma statt. Weiterführende Informationen sind online unter spsitalia.it/en zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Dr. Timo Berger hat zum 1. September 2019 planmäßig die Nachfolge von José Carlos Álvarez Tobar als Vertriebsvorstand der Weidmüller Gruppe übernommen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Auftragseingänge im deutschen Maschinenbau sind auch im Juli gesunken, das Tempo des Rückgangs hat sich im Vergleich zu den Vormonaten aber verlangsamt. Die Bestellungen verfehlten ihr Vorjahresniveau um real 3%, wobei die Inlandsorders um 4% und die Aufträge aus dem Ausland um 3% zurückgingen. „Damit ist der Abschluss im Juli zwar weniger trübe ausgefallen – eine kleine Atempause. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit einer optimierten Unternehmensstruktur wollen Gesellschafter, Beirat und Geschäftsführung der Turck-Holding das internationale Wachstum der Gruppe stärken. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit 16,6Mrd.? verfehlten die deutschen Elektroexporte im Juni 2019 ihren entsprechenden Vorjahreswert um 4,9%. „Mit diesem ersten Exportrückgang im laufenden Jahr spiegelt sich der gegenwärtige Konjunkturabschwung jetzt auch in den Außenhandelsdaten der Branche wider“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Globale Handelskonflikte und eine sich immer stärker abzeichnende Konjunkturschwäche belasten das Exportgeschäft der Maschinenbauer aus Deutschland. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres legten die Maschinenauslieferungen nach Angaben des Statistischen Bundesamts um nominal 0,9% oder 0,8Mrd.€ auf 89,2Mrd.€ im Vergleich zum Vorjahr zu. ‣ weiterlesen

Anzeige

In rund einer Woche erscheint die 30. Ausgabe des Magazins SCHALTSCHRANKBAU. In jedem Heft ist es unser Anliegen, ein möglichst breites Spektrum an Themen zu behandeln, das Ihnen hilft, Ihren Berufsalltag besser zu bewältigen. Uns interessiert nun: Decken wir mit den behandelten Themen Ihr Informationsbedürfnis ab? Vermissen Sie Inhalte? Wie gefällt Ihnen das äußere Erscheinungsbild des Magazins? ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige