Lösungen für den Schaltanlagenbau und die Elektromobilität

Am 23. Januar hatte die Firma Weidmüller in ihr neu errichtetes Gebäude in Detmold geladen, um Fachjournalisten ihre Neuheiten für den Schaltanlagenbau und die Elektromobilität zu präsentieren.

 (Bild: TeDo Verlag GmbH)

(Bild: TeDo Verlag GmbH)

Im Hinblick auf einen effizienteren Verteiler- und Schaltschrankbau präsentierten die Ostwestfalen u.a. ihren Werkzeugwagen mit variablen Werkzeugeinsätzen für mehr Ordnung und Effizienz am Arbeitsplatz sowie ihr Wire Processing Center (WPC) für die teilautomatisierte Kabelkonfektionierung. Laut Unternehmensangaben ermöglicht der Werkzeugwagen dem Schaltanlagenbauer eine tägliche Zeitersparnis von rund 40 Minuten durch eine optimierte Arbeitsumgebung. Das WPC richtet sich vor allem an kleinere und mittelgroße Schaltschrankbau-Betriebe und soll auch bei hoher Anlagenvarianz eine effiziente Verdrahtung von Schaltanlagen bieten. Gegenüber vollautomatisierten Lösungen am Markt kostet das Weidmüller-System rund ein Zehntel. Auch der mittlerweile auf 20 Mitarbeiter angewachsene, komplett eigenständige Bereich Weidmüller Mobility Concepts präsentierte Neuentwicklungen, wie beispielsweise eine auf den privaten Gebrauch abzielende AC-Wandladestation, von deren einfacher Installation sich die anwesenden Fachjournalisten auch eigenhändig überzeugen durften.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Gossen Metrawatt hat seine neu entwickelte, DAkkS-kalibrierte Multimeter-Generation um eine Variante erweitert. Das neue Metrahit IM E-Drive vereint als All-in-One-Lösung alle relevanten Prüf- und Messfunktionen für Wartung, Service und Diagnose an elektrischen Maschinen, Antrieben und Anlagen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Lütze bietet für den Einsatz auf dem nordamerikanischen Markt zertifizierte Schaltschrankprodukte nach dem UL- 50E-Standard an. Dazu gehören u.a. die USB- und RJ45-Einbaudosen sowie die Cablefix-Durchführungssysteme für Kabel und Leitungen.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Hager erweitert das digitale Kundenangebot. Über die Plattform Hager Live findet erstmals eine virtuelle Veranstaltung mit Experten und Ansprechpartnern aus der Branche statt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das duale Studium gewinnt im Maschinen- und Anlagenbau an immer größerer Bedeutung. Eine Mehrheit der Unternehmen (62%) bietet bereits ein duales Studium an. Dies zeigt eine Befragung des VDMA unter rund 550 Mitgliedsunternehmen, die erstmals branchenspezifische Zahlen zur Beteiligung des Maschinen- und Anlagenbaus am dualen Studium liefert. Demnach erwartet ein Drittel der Unternehmen, die bereits ein duales Studium anbieten, dass die Zahl der dualen Studienplätze in ihrem Betrieb zunehmen wird. ‣ weiterlesen

Anzeige

Kleineren Messeformaten wie der All About Automation ist es möglich, auch unter den geltenden Corona-Schutzverordnungen Präsenzmessen anzubieten. Rund 130 Unternehmen sind auf der Veranstaltung in Essen am 9. und 10. September mit dabei und 150 Unternehmen zwei Wochen später am 23. und 24. September 2020 in Chemnitz. Die zulässige Besucherfrequenz wird über Halbtagestickets gesteuert, die Öffnungszeiten wurden um eine Stunde am Vor- und eine Stunde am Nachmittag verlängert. ‣ weiterlesen

Die Geos-Leergehäuse von Spelsberg wurden um Schaltschränke ergänzt. Diese bieten alle bekannten Vorteile der Serie wie das flexible Baukastensystem, Prüfzeugnisse auch für internationale Märkte und robustes Material. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige