Doppeljubiläum von ETI im Werk Hildburghausen:

Mitarbeiter als Erfolgsgaranten

Am 30. August 2018 hat die ETI Deutschland in Hildburghausen, einer südthüringischen Kreisstadt an der oberen Werra, ein Doppeljubiläum gefeiert. Gemeinsam mit Kunden, Mitarbeitern und Fachpresse sowie der Geschäftsleitung aus dem Stammwerk wurde ein kurzer Rückblick gehalten.

Die motivierten ETI-Mitarbeiter am Standort Hildburghausen sind ein wichtiger Garant für den Unternehmenserfolg. (Bild: ETI DE GmbH)

Die motivierten ETI-Mitarbeiter am Standort Hildburghausen sind ein wichtiger Garant für den Unternehmenserfolg. (Bild: ETI DE GmbH)

Das Werk zur Fertigung technisch hochwertiger Produkte besteht seit über 25 Jahren in Hildburghausen. In dieser Zeit wurden unter anderem 1.200.000 FI/LS, 3.700.000 FI-Schalter und 65.000.000 Leitungsschutzschalter gefertigt und geliefert. Seit 10 Jahren gehört dieses Werk zur ETI-Gruppe, die rund 2.000 Mitarbeiter beschäftigt und in allen europäischen Ländern vertreten ist. Der Hersteller bietet ein komplettes Schutzgeräte-Programm von 0,5A bis 6.300A an, die eigenen Produktionsstätten ausschließlich in Europa gefertigt werden. Im Vordergrund stehen einfache und sichere Lösungen für die Bereiche Wohnbau, Industrie und regenerative Energie. Aber auch individualisierte Lösungen für spezielle Anwendungen werden professionell und zeitnah umgesetzt. Der Vertrieb hat seinen Sitz in Kleinkahl, 50km östlich von Frankfurt und einschließlich der Produktion in Hildburghausen sind 58 Mitarbeiter beschäftigt. Den offiziellen Teil des Jubiläums eröffnete Eleonora Kramar aus dem Stammwerk in Slowenien, die für den weltweiten Vertrieb zuständig ist. Sie betonte, dass diese Entscheidung, vor zehn Jahren die Fertigungsstätte zu übernehmen, sehr gut gewesen sei. Früher hätten deutsche Firmen in Slowenien gefertigt, heute würden slowenische Firmen in Deutschland produzieren. Alain Ruen, Geschäftsführer Deutschland, erläuterte die Strategie für die Kundenbetreuung, z.B. durch die Schaffung entsprechender Räumlichkeiten für Kundenschulungen, Optimierung der Logistikkette durch Organisationsverbesserung sowie den personellen Ausbau des Vertriebes. Ein besonders wichtiger Baustein sind für ihn die Mitarbeiter. Besonders erfreulich war, dass über 13 Mitarbeiter ihr 25-jähriges Betriebsjubiläum feiern konnten. Sie bilden das Fundament für die Marktbearbeitung in Deutschland. Dieses betonte auch Werksleiter Andreas Friedewald, der ebenfalls von Anbeginn in dem Werk tätig ist und besonders stolz auf seine Mannschaft ist. Der Bürgermeister Holger Obst aus Hildburghausen beendete den offiziellen Teil und wünschte sich weitere aktive Firmen in dem Gewerbepark und versprach eine enge Zusammenarbeit in der Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der neuen KT-M-Kabeltülle von Icotek werden Einbaustecker und Einbaubuchsen direkt in die Kabeleinführungsleisten KEL, KEL-U oder KEL-ER integriert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue flexible Patchkabel Cat6A mit Edelstahlmantel von Gogatec zeichnet sich durch einen 3,8mm dünnen Querschnitt aus.  ‣ weiterlesen

Schaltschränke, die in industriellen Anwendungen zum Einsatz kommen, müssen zuverlässig gegen Staub-, Schmutz- und Wassereintritt geschützt werden. Ein nicht unerheblicher Anteil der Schaltschrankausfälle ist auf zu starke Verschmutzung zurückzuführen. In der Folge können Komponenten überhitzen und der Maschinenausfall ist somit vorprogrammiert. Dabei ließen sich viele der Probleme schon im Vorfeld vermeiden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Interview erklärt Simon Seereiner, Experte für Industrial-Ethernet-Lösungen bei Weidmüller, wieso ein neuer Standard bei der Verkabelung dringend erforderlich ist und wie die Single-Pair-Ethernet-Technologie zukünftig die Ethernet Infrastruktur ändern wird. ‣ weiterlesen

Anzeige

Damit der Betrieb von Maschinen und Anlagen störungsfrei verläuft, ist die Überwachung der Netzparameter erforderlich. Dafür werden Überwachungsrelais verwendet, die bei spezifischen Anforderungen passend konfiguriert werden müssen. Für Einstellungen am Drei-Phasen-Überwachungsrelais DPD von Carlo Gavazzi erstellen die Anwender Konfigurationsdateien komfortabel auf ihren Endgeräten und übertragen sie via NFC zeitsparend auf das Relais. ‣ weiterlesen

Anzeige

Stego stellt mit der neuen LED Varioline seine bis jetzt strahlkräftigste LED-Leuchte vor. Hohe Leuchtkraft bei homogener Ausleuchtung sorgt im Schaltschrank für Anwendersicherheit durch natürliches Sehen bei verwechslungsfreier Farbwiedergabe. Versionen mit optionaler integrierter Steckdose erschließen zusätzliche Einsatzmöglichkeiten im Schaltschrank. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige