Ormazabal stellt neue Service Unit vor

Die lokale Kundenbetreuung mit globalem Support ist eine der Säulen der neu ausgerichteten
Geschäftsstrategie von Ormazabal. „Wir optimieren derzeit mit unserer Unit konzernübergreifend Kommunikation und Effizienz im Service. Die Neu-Definition unseres globalen After-Sales-Service ist eine der wichtigsten Maßnahmen, um auf Kundenwünsche effektiv und pragmatisch einzugehen“, erklärt Thomas Hartkämper, Geschäftsleiter für Zentral- und Osteuropa bei Ormazabal.

Mit der Service Unit reagiert die Firma auf die veränderten Marktbedingungen. Durch die Umstrukturierung im Energiemarkt, unter anderem durch den Ausbau von erneuerbaren Energien, entstehen immer mehr Projektgeschäfte, die Gesamtlösungen erfordern. Diesen Bedarf kann das Unternehmen durch die hohe Wertschöpfungstiefe im Konzern bedienen. Sukzessive wurden über die letzten Jahre hinweg Konzernprodukte in das Portfolio integriert.

Viele Artikel aus den weltweit 15 Fertigungsstätten werden mittlerweile am deutschen Standort individuell auf Kundenwunsch konfektioniert. Um für das gesamte Sortiment den optimalen After-Sales-Service anzubieten, hat Ormazabal Deutschland das Team am Standort Krefeld vergrößert: Zwölf Spezialisten bieten in Zukunft Support für Komplettlösungen aus einer Hand an. „ Die Entwicklung hin zum Lösungsanbieter beinhaltet auch die Integration von Service-Leistungen für alle Konzernprodukte“, so Steffen Helbig, Service-Leiter bei Ormazabal Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

EFB-Elektronik präsentiert einen neuen Netzwerk- & Serverschrankkonfigurator, der sich einfach handhaben lässt und viele Optionen zur Erstellung individueller 19″-Stand- und Wandschränke bietet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure erweitert sein Angebot für umweltfreundliche, gasisolierte Schaltanlagen (GIS) um den Spannungsbereich von bis zu 24kK (kV) mit einer neuen fluorgasfreien Mittelspannungsschaltanlage, der NXPlus C 24. Durch den Einsatz von Clean Air – einem natürlichen Isoliermedium – in Kombination mit Vakuumschalttechnik kann auf jegliche Gasgemische, die auf Fluor basieren (F-Gase), verzichtet werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die zentrale Überwachung von IT-Racks ist in Datencentern und kommunikationstechnischen Anlagen für einen kosteneffizienten Betrieb essenziell. Dabei gewinnt die Erfassung und Verarbeitung der enormen Datenmengen, die externe Signalgeber wie Sensoren liefern, immer mehr an Bedeutung. Entscheidungen aufgrund von Zustandsmeldungen sollen möglichst automatisiert und selbständig vom System getroffen werden, um Ausfälle der aktiven Technik zu verhindern. Das modulare System ControlPlex Rack von E-T-A bietet neben Stromverteilung und Überstromschutz auch die Möglichkeit Sensoren zu integrieren und deren Umgebungsdaten sinnvoll zu verarbeiten.‣ weiterlesen

Anzeige

ABB will rund 40 Millionen Schweizer Franken in seinen größten Schweizer Standort in Turgi investieren. Bis 2024 soll dort auf rund 7.000m² ein neues Multifunktionsgebäude entstehen, welches Forschungs- und Entwicklungsstätten sowie Büroräumlichkeiten in den Geschäftsbereichen Antriebstechnik und Industrieautomation bietet. Der Baubeginn ist im Frühjahr 2021 geplant. ‣ weiterlesen

Anzeige

Rechenzentren sind eine der zentralen Säulen für die Geschäftskontinuität moderner Unternehmen. Ohne IT-Infrastruktur und digitale Prozesse können heute nur die wenigsten ihr Geschäft ausüben. Steht die IT, ist zumeist der gesamte Betrieb blockiert – mit den entsprechend negativen Auswirkungen auf die Unternehmensergebnisse. Die möglichen Folgen von IT-Systemausfällen reichen von einer unangenehmen Arbeitsunterbrechung, höheren Personalkosten, Umsatzverlusten, Vertrauenseinbrüchen bei Kunden und gröberen Imageschäden am Markt bis hin zu Schadenersatzansprüchen und Konventionalstrafen. Fakt ist: Von der Leistungsfähigkeit und der Zuverlässigkeit der IT bzw. des Rechenzentrums hängt in der zunehmend digitalisierten Wirtschaft der Geschäftserfolg maßgeblich mit ab.‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Fronteinbau-Konzept von R. Stahl für Ex-Steuerkästen und Schaltschränke macht übersichtlichere Gehäuse möglich. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige