Pflitsch
ausgezeichnet

Der Lösungsanbieter für Kabelverschraubungen und Kabelkanäle Pflitsch aus dem nordrhein-westfälischen Hückeswagen ist mit dem ‚Großen Preis des Mittelstandes‘ ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung fand am 26. September 2020 in Düsseldorf statt. Pflitsch ist es gelungen, sich als Preisträger unter den insgesamt 4.970 nominierten Unternehmen durchzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Um mit seinen Kunden weiter im intensiven Dialog zu bleiben, startet Wago ein digitales Projekt. Das Unternehmen hat eine interaktive Eventplattform entwickelt, um mit Kunden und Brancheninteressierten in Kontakt zu kommen und den Austausch zu fördern. ‣ weiterlesen

Die Hochmoselbrücke führt die Autobahn A 50 mit vier Fahrstreifen und zwei Standstreifen über das tief eingeschnittene Moseltal zwischen Ürzig und Zeltingen-Rachtig. Sie hat eine Höhe von 158m und die Baukosten betrugen rund 175Mio.€. Für den Blitz- und Überspannungsschutz kamen Kombiableiter von Citel zum Einsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige

Stefan Royla (rechts im Bild) übernimmt die neu geschaffene Position des CPO bei Seifert Systems am Standort in Radevormwald. Zu seinen Aufgabenschwerpunkten gehören der Ausbau des Standorts zu einem Kompetenzzentrum für Flüssigkeitskühlung und Prozesskühlsysteme sowie die Einführung eines globalen Warengruppen-Managements und einer Lead-Buyer-Organisation über sämtliche Standorte weltweit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Lösung zur Überwachung und zum Schutz von Anlagen zur Energieerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen sind die multifunktionalen Schutzrelais Ekip UP von ABB, die sämtliche Digitalisierungsanforderungen für die Energieverteilung in den Bereichen Überwachung, Schutz und Steuerung erfüllen. Zudem bieten sie Benutzerfreundlichkeit, Flexibilität sowie modulare Plug-and-Play-Lösungen.‣ weiterlesen

Vielfältige Anwendungsszenarien erfordern individuelle Lösungen. Das gilt besonders für Industriegehäuse, die je nach Einsatzbereich verschiedenste Anforderungen erfüllen müssen. Bei Spelsberg können Kunden den gesamten Entwicklungs- und Fertigungsprozess in die kompetenten Hände des Gehäusespezialisten legen. Dieser übernimmt die Bearbeitung von Serienmodellen oder entwickelt völlig neue Gehäuselösungen. Dabei begleitet er den Ablauf bis hin zur hauseigenen Prüfung und Zertifizierung sowie Bestückung.‣ weiterlesen

Zählerplatzverdrahtung nach der neuen Norm mit Hauptleitungsabzweigklemmen (HLAK) von Hora Etec: Seit dem 1. September 2020 gilt die neue Norm für den Hauptanschluss im Zählerschrank, die DIN VDE0603-3-1, in vollem Umfang. Die HLAK-Serie erfüllt die Vorgaben des VDE bereits seit 2018 und ist kurzfristig lieferbar. Die Produkte zeichnen sich besonders durch eine modulare und platzsparende Bauweise aus. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige