Rittal schließt strategische Partnerschaft mit HP

Rittal hat gemeinsam mit seinem Schwesterunternehmen Efirack das IT-Geschäft in Frankreich strategisch neu ausgerichtet. „ Ein wesentlicher Baustein für optimalen Kundennutzen ist die systematische Umsetzung einer Partnerstrategie”, sagt Marcus Fischbach, Director Business Development IT, Rittal Deutschland. Das Rittal Partnerprogramm richtet sich dabei an Systemintegratoren, Lösungsanbieter, Systemhäuser und Value Added Resellers von IT-Lösungen. Ziel ist, ausgewählte Partnerunternehmen wirksam zu unterstützen und weitere Marktzugänge zu ermöglichen.


Ein Meilenstein ist jetzt der Abschluss einer strategischen Partnerschaft mit HP Services. „Wir freuen uns sehr, mitteilen zu können, dass Rittal und HP Data Center Facilities, beide Technologieführer im IT-Markt, einen gemeinsamen Partnervertrag unterschrieben haben”, erklärt Dominique Manet, Managing Director, Rittal Frankreich. Die Vereinbarung sieht vor, die Produkt-, System- und Lösungskompetenz von Rittal bei IT-Infrastrukturen mit der Kompetenz von HP Services als Generalunternehmen bei Planung und Aufbau von Rechenzentren effizient zu vernetzen. Beide Unternehmen erhoffen sich die Erschließung neuer Geschäftsfelder.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Der erste digitale EMV Kongress, der eigentlich parallel zur Fachmesse in Köln stattgefunden hätte, fand vom 12. – 13.05.2020 statt und ermöglichte der Community auch in diesem Jahr einen fachgerechten Austausch. Das Programm basierte auf dem ursprünglichen Kongressprogramm und beinhaltete 34 akademische Beiträge. Wer den Kongress verpasst hat, kann sich die Proceedings mit allen ursprünglich geplanten 66 Beiträgen online bestellen. Zudem wurden alle Vorträge aufgezeichnet und werden in Kürze allen Interessenten kostenfrei zur Verfügung gestellt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Seit dem 1. Mai dieses Jahres ist Lars Platzhoff (Foto) neuer Geschäftsführer bei Seifert Systems mit Sitz in Radevormwald. Er folgt auf Kai Kroll, der am Standort die technische Betriebsleitung übernimmt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ein Schaltschrank mit einer Türhöhe von bis zu zwei Metern und einer entsprechenden Türblechstärke benötigt in der Regel ein Verschluss-System mit Mehrpunkt-Verriegelung – unter anderem um einen angemessenen IP-Schutz zu gewährleisten. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der aktuellen Corona-Krise ist im Bereich Digitalisierung die größte Herausforderung für Maschinenbau-Unternehmen der Mangel an Digitalisierungsstrategien im Unternehmen. Mehr als die Hälfte (53%) der befragten Softwarehäuser geben an, dass bei ihren Kunden aus dem Maschinenbau die Verschiebung oder gar Streichung von Digitalisierungsprojekten ein großes Problem darstellt. ‣ weiterlesen

Das Türkische Institut für Normung (TSE) und das VDE-Institut haben virtuell eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um gemeinsam der Elektroindustrie in Deutschland und der Türkei den internationalen Marktzugang zu erleichtern. ‣ weiterlesen

Im März 2020 kamen die Exporte der deutschen Elektroindustrie auf 17,6Mrd.€. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige