Stromversorgung mit IO-Link-Modul

Die Wago Stromversorgungsserie Pro 2, mit Netzgeräten von 120 bis 960W, bietet vielfältige Möglichkeiten bei der Kommunikation und Parametrierbarkeit. Über ein aufrastbares Kommunikationsmodul (aktuell IO-Link, später auch Ethernet-basierte Protokolle wie Modbus TCP, Ethernet IP, Profinet) kann sie mit der SPS oder einem IoT-Gateway verbunden werden.

Die neue WAGO Stromversorgungsserie Pro 2 setzt neue Benchmarks bei der Kommunikation und Konfiguration mit Netzgeräten von 120 bis 960 Watt. (Bild: Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG)

Die neue WAGO Stromversorgungsserie Pro 2 setzt neue Benchmarks bei der Kommunikation und Konfiguration mit Netzgeräten von 120 bis 960 Watt. (Bild: Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG)

Die Auswahl an standardisierten Protokollen sorgt dabei für die zuverlässige Einbindung in die jeweilige Infrastruktur. Der Wirkungsgrad der Netzgeräte liegt bei 96,3%.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Weidmüller hat seine Präsenz in Kanada ausgebaut. Ende September eröffnete Vertriebsvorstand Dr. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Spezialist für Anwendungen im Schaltschrank- und Steuerungsbau bietet die Werkzeugmanufaktur Alfra Geräte ‚Made in Germany‘, die den Anwendern Zeit und Kraft sparen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Batam, Peking, Singapur, Paris, Lahr – ab sofort steht Kunden, Partnern, Schülern und Studenten auch im Schwarzwald ein Schneider Electric Innovation Hub offen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dr. Wolfgang Weber (Foto), bisher Vice President Unternehmenskommunikation und Regierungsbeziehungen für die Region Europa, Naher Osten und Afrika bei BASF, wechselt als Vorsitzender der Geschäftsführung zum ZVEI. ‣ weiterlesen

Anzeige

Pfannenberg hat Anfang Oktober Volker Hahn (Foto) zum neuen Geschäftsführer und Regional Director der Region EMEA ernannt. Er soll den Digitalisierungsprozess des Hamburger Unternehmens begleiten und dessen Positionierung durch strategische Vertriebs- und Marketinglösungen stärken. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unter dem Motto ‚E-Mobility meets Industry 4.0‘ findet vom 15. bis 16. November ein 24-Stunden Hackathon in Marktheidenfeld statt. Veranstaltet wird das Event von Schneider Electric in Zusammenarbeit mit Intedis, einemInnovationstreiber in der Automotive-Welt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige