VDE|DKE-Regional-Office in China eröffnet

Mit der Vision ‚Standards China 2035‘ hat die chinesische Regierung ein ambitioniertes Transformationsprogramm ins Leben gerufen, mit dem Ziel, das bis heute sehr heterogene und komplexe chinesische Normungssystem zu verschlanken, effizienter zu gestalten und an die aktuellen Bedürfnisse des chinesischen Marktes anzupassen.

 (Bild: VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.)

(Bild: VDE Verband der Elektrotechnik
Elektronik Informationstechnik e.V.)

Die vom VDE getragene Normungsorganisation DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE /VDE|DKE) kommt dabei eine wichtige Rolle zu, sagt VDE|DKE-Geschäftsführer Michael Teigeler: „Unsere Strategie ist es, China dazu zu bewegen, sich im Bereich elektrotechnischer Normung noch intensiver an der internationalen Normung zu beteiligen und aktiv an der Gestaltung des internationalen Normungssystems der IEC (und ISO) mitzuwirken.“ Vor diesem Hintergrund ist die Eröffnung des ersten VDE-Office außerhalb Deutschlands ein wichtiger Schritt. Im Rahmen des internationalen Standardisierungsforums ‚Qingdao Forum on International Standardization (QFS)‘ Ende Oktober 2019, ist das Büro offiziell eröffnet worden. Die Markmacht von China würde es auch ermöglichen, ein eigenes chinesisches ‚internationales‘ Normungssystem zu etablieren. Der VDE hat sich daher zum Ziel gesetzt, China in das bestehende Internationale System zu integrieren. Das erste VDE|DKE Office außerhalb Deutschlands wirbt für die gemeinsame internationale Standardisierung, gibt vor Ort Schulungen zum internationalen Standardisierungssystem und unterstützt die Deutsche Normungsstrategie.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Während die Anzahl an Stellenangeboten in Deutschland im dritten Quartal 2019 insgesamt niedriger ausfiel als im Vorjahreszeitraum (minus 5,6%), hat sich der Fachkräftemangel in technischen Berufen verschärft: So stieg die Nachfrage nach technischem Personal in diesem Zeitraum um 9,3% an. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Jobmarkt-Studie des Bildungsanbieters WBS Gruppe. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eplan hat seit 1. November 2019 seine Niederlassungen in der Schweiz unter eine neue Führung gestellt. Roger Gorlero ist der neue Mann an der Spitze. ‣ weiterlesen

Anzeige

Weidmüller erwartet für das Jahr 2019 trotz eines schwierigen konjunkturellen Umfeldes ein leichtes Wachstum und damit einen Gesamtumsatz knapp über Vorjahresniveau. Das gab das Unternehmen auf dem Jahresabschlussgespräch 2019 am Hauptsitz in Detmold bekannt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Automatisierungslösungen speziell für Besucher aus dem Norden Deutschlands präsentiert am 15. und 16. Januar die All About Automation in der Messehalle Hamburg Schnelsen. Es geht um einsatzerprobte Komponenten und Systeme der industriellen Automation und um praxistaugliche Lösungen für die digitale Transformation. ‣ weiterlesen

Thomas Michael Koller (Foto) übernimmt zum 1. Januar 2020 in der VDE Gruppe die Position des Leiters Markenführung, Marketing und Kommunikation. Dr. Walter Börmann, bislang Leiter Kommunikation und Public Affairs, verabschiedet sich in den Ruhestand. ‣ weiterlesen

Die Abschwächung der Konjunktur hat sich auch auf die wirtschaftliche Entwicklung bei Phoenix Contact ausgewirkt. Dennoch erwartet das Unternehmen für 2019 ein Wachstum zwischen 3 bis 4% und Umsatzerlöse knapp unter 2,5Mrd.€. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige