VDMA: Elektrische Automation verzeichnet deutliches Plus

Nach den vorliegenden Zahlen für die ersten neun Monate sind im Jahr 2017 sowohl der Auftragseingang mit plus 14% als auch der Umsatz mit plus 13% deutlich angestiegen. „Der anhaltende Aufwärtstrend in der Elektrischen Automation wird sich auch im nächsten Jahr fortsetzen“, erklärt Peter Früauf, stellv. Geschäftsführer im VDMA Elektrische Automation. 

 (Bild: TeDo Verlag GmbH)

(Bild: TeDo Verlag GmbH)

In den Bereichen Auftragseingang und Umsatz wird das Gesamtjahr 2017 einen Zuwachs im zweistelligen Bereich zeigen. Die größten Impulse kamen aus dem Ausland (Auftragseingang und Umsatz jeweils plus 16%), wobei der Wirtschaftsraum außerhalb der Eurozone mit jeweils plus 19% starke Impulse lieferte. Alle Teilbereiche in der Elektrischen Automation zeigen deutlich nach oben. Der Bereich Sensorik weist eine Steigerung des Auftragseingangs von plus 12% und einen Umsatzzuwachs von 11% auf, die Steuerungstechnik verbucht plus 3% im Auftragseingang und plus 9% im Umsatz. Vor allem der Bereich Sonstige Erzeugnisse überzeugt mit einem Auftragseingang von plus 27% sowie einem Umsatzzuwachs von mehr als 20%. Impulse kommen auch aus China. Dort hat der VDMA Elektrische Automation seine Aktivitäten itensiviert. „Anfang November gab es erstmals in Shanghai ein Management-Meeting der in China aktiven Mitgliedsfirmen. Dieser erfolgreiche Dialog wird in den kommenden Jahren fortgesetzt“, sagt Rainer Glatz, Geschäftsführer im VDMA Elektrische Automation. Die Branche erwartet für 2018 ebenfalls einen Anstieg, der vergleichbar zu den vergangenen Jahren sein dürfte. Allerdings bleiben einige Unsicherheitsfaktoren bestehen, etwa die Folgen des Brexits oder die unklare Wirtschaftspolitik der USA. Der VDMA Elektrische Automation vertritt mehr als 220 Automatisierungsunternehmen. Für seine Mitglieder bietet er Hilfestellungen auf dem Weg zur digitalen Fabrik.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Seit Anfang Juni 2020 ist sie da: Die neue Version des Eplan Data Portals, ein Austauschportal zwischen Komponentenherstellern und Elektro- sowie Fluid-Planern, die Anwendern webbasiert Komponenten- und Gerätedaten zur Projektierung bereitstellt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Aufgrund der Corona-Pandemie in 2020 konnte die eigentliche Hannover Messe nicht stattfinden. Die Deutsche Messe organisiert daher erstmals am 14. und 15. Juli 2020 ein zweitägiges Digital-Event, bei dem aufgezeigt werden soll, welche Wege die Industrie aus der Krise nimmt und wie sich die industrielle Transformation mit all ihren Facetten entwickelt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Friedhelm Loh Group gratuliert 16 dualen Bachelor und drei dualen Master Studierenden sowie 30 Auszubildenden zu ihrem erfolgreichen Abschluss und Leistungen in Studium und Ausbildung. Bei zwei feierlichen Veranstaltungen überreichten die Geschäftsführer Uwe Scharf und Dr. ‣ weiterlesen

Anzeige

@Grundschrift weiß:Mitte Juni fand die Jahrestagung des ZVEH statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde Spelsberg der E-Marken-Industriepreis verliehen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Zum 1. März 2019 wurde Dr. Cornelius Weiß (Foto) in die Geschäftsführung der Wöhner Elektrotechnische Systeme berufen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 12. und 13. März 2019 kamen im Rahmen der All About Automation Friedrichshafen 2.530 Fachbesucher (2018: 2.227) zu den 211 Ausstelllern (2018:180) in die Messehalle am Bodensee. Rund 40 Prozent der Besucher geben die Pflege von Kontakten als Besuchsgrund an und denselben Wert erreicht das Besuchsziel ‚Neue Geschäftsbeziehungen anbahnen‘. 95 Prozent der Besucher geben an, dass sie die Messe weiterempfehlen werden. Das Messeformat, bei dem das Fachgespräch im Mittelpunkt steht und bei dem die Aussteller sich auf vergleichbaren Ständen präsentieren, gewinnt von Jahr zu Jahr an Bedeutung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige