Weidmüller baut Standort in Kanada aus

Weidmüller hat seine Präsenz in Kanada ausgebaut. Ende September eröffnete Vertriebsvorstand Dr.

Durch die symbolische Öffnung eines Steckverbinders eröffnete Vertriebsvorstand Dr. Timo Berger (M.) gemeinsam mit Terry Hodgson, Verantwortlicher für die Region Amerika (li.), und Javi Richmond, Geschäftsführer von Weidmüller Canada (re.), das neue Gebäu (Bild: Weidmüller Interface GmbH & Co. KG)

Durch die symbolische Öffnung eines Steckverbinders eröffnete Vertriebsvorstand Dr. Timo Berger (M.) gemeinsam mit Terry Hodgson, Verantwortlicher für die Region Amerika (li.), und Javi Richmond, Geschäftsführer von Weidmüller Canada (re.), das neue Gebäu (Bild: Weidmüller Interface
GmbH & Co. KG)

Timo Berger in Markham, Ontario, bei einem Tag der offenen Tür den komplett umgebauten Standort, der als Lager, Bürogebäude und Trainingscenter dient. Kunden, Mitarbeiter sowie Distributoren wohnten dem kleinen Festakt auf der knapp 28.000m² großen Fläche bei. Für Weidmüller ist es nach der Übernahme der Vertriebsgesellschaften 2017 ein wichtiger Schritt, um seine Präsenz auf dem kanadischen Markt zu stärken. „Hier in Kanada haben wir eine großartige Marktposition, welche wir als Basis für die Entwicklung neuer Geschäfte nutzen wollen“, erörtert Berger. Neben dem umgestalteten Trainingscenter, welches die Mitarbeiter für Produktdemonstrationen und technische Informationsveranstaltungen nutzen, begutachteten die Besucher vor allem das optimierte Lager: Hier wurde neue Ausrüstung hinzugefügt sowie die Raumgestaltung überarbeitet, was den gesamten Arbeitsfluss für die Inventur enorm vereinfacht und beschleunigt. Aus dem Lager in Markham beliefert Weidmüller alle Kunden in Kanada. Am Standort arbeiten knapp 30 Menschen – in ganz Kanada sind mehr als 50 Mitarbeiter für Weidmüller tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Weltweit liefern sich die Industrienationen ein Rennen um die Digitalisierung. Um die deutschen Unternehmen hierbei zu unterstützen, hat der VDE mit seiner Normungsorganisation VDE|DKE jetzt die Initiative Digitale Standards (IDiS) ins Leben gerufen. ‣ weiterlesen

Anzeige

@Grundschrift_weiß:Halimah Yacob, Staatspräsidentin von Singapur, war im Rahmen ihres Staatsbesuchs Mitte Dezember auch Gast in der Metropolregion Rhein-Neckar. Hier informierte sie sich bei ABB in Heidelberg über das duale Ausbildungssystem und die Industrie 4.0-Fabrik des Technologieunternehmens. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Weichen für eine optimierte Produktion und eine flexible Logistik hat Jean Müller mit dem Bau des neuen Rolllagers gestellt. Wie Geschäftsführer Rainer Berthold mitteilte, betrug das Investitionsvolumen rund 2Mio.€ und die Bauzeit drei Monate. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mersen präsentiert bei der All About Automation Hamburg Sicherungsschaltgeräte und Lasttrennschalter sowie Sicherungen nach IEC, DIN, UL und allen internationalen Normen. ‣ weiterlesen

Im Fokus des SPS-Messeauftritts von Seifert Systems stand die Serie SlimLine Pro zur energieeffizienten Schaltschrankklimatisierung. Das Unternehmen bietet die Kühlgeräte in allen neun Leistungsklassen zum Anbau und Halbeinbau an. ‣ weiterlesen

Die laut Anbieter weltweit erste teilbare EMV-Kabelverschraubung mit zwei Kabeltüllen ist ab sofort von Icotek erhältlich. Die Verschraubung zeichnet sich durch ein teilbares System aus, das die Einführung von Leitungen mit Steckern zulässt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige