ZVEH und ZVEI prämieren energieeffiziente Anwendungen

Auf der Light+Building 2016 in Frankfurt am Main (13. bis 18. März) werden der ZVEH und der ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) zum zweiten Mal den ZVEH/ZVEI-Energieeffizienzpreis verleihen. Prämiert werden die besten Projekte in den drei Kategorien ‘Wohnbau’, ‘Zweckbau’ und ‘Anwendung im eigenen Unternehmen’. Die Gewinner erhalten jeweils ein Preisgeld von 1.000€ sowie einen Pokal, der ihnen während der Messe überreicht wird. Pro Kategorie werden zudem jeweils drei weitere Teilnehmer nominiert, die sich ebenso wie die Sieger mit ihrem Projekt an einem Sonderstand kostenlos auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik im kommenden Jahr präsentieren können. Eine Bewerbung ist ausschließlich online unter www.energieeffizienzpreis.org möglich. Die Frist läuft noch bis zum 14. Oktober 2015.

Mitmachen dürfen alle E-Handwerksbetriebe, die Innungsmitglied der Elektrohandwerke und damit mittelbar Mitglied des ZVEH sind. Die Entscheidungen über Sieger und Nominierte trifft eine Fachjury anhand der eingereichten Projektinformationen und des Fotomaterials. Positiv bewertet werden bei den Pro Komfort und die Nutzerakzeptanz. Außerdem zählen der Beitrag der Gebäudesteuerung zur Energieeffizienz und die Vielfalt der einbezogenen Gewerke. Von Vorteil ist zudem die Innovationsqualität in punkto Energieeffizienz sowie die Flexibilität und Erweiterbarkeit der Installation. Der Gebäudesektor bietet enorme Potenziale im Hinblick auf die Energieeinsparung, da dieser für fast 40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs in Deutschland verantwortlich ist. Die den Preis auslobenden Verbände sind davon überzeugt, dass gerade E-Handwerker viel zum Klimaschutz beitragen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Um jederzeit die Verfügbarkeit sicherzustellen, bietet Seifert Systems für seine Schaltschrank-Kühlgeräte, Wärmetauscher und Rückkühlanlagen ein umfassendes Servicepaket mit globaler Reichweite. ‣ weiterlesen

Anzeige

@Grundschrift weiß:Als Sponsor der NAMUR-Hauptsitzung, die am 07. und 08. November 2019 in Bad Neuenahr stattfindet, präsentiert Phoenix Contact unter dem Motto „Enhanced Connectivity for Smart Production“ industrietaugliche Umsetzungen etlicher Use Cases. ‣ weiterlesen

Anzeige

Weidmüller feiert die Eröffnung ein neues Produktionsgebäude im chinesischen Suzhou. Der Spatenstich für die Produktionsstätte erfolgte im Juli 2018. Nach acht Monaten Bauzeit wurde das Gebäude bereits Ende April fertiggestellt. Mit insgesamt 14.000m² Nutzfläche, stellt der zehn Meter hohe Bau eine Verbesserung gegenüber den bisherigen Fertigungsstätten dar. Mit weiteren 2.500m² Freifläche an der neuen Produktionsstätte hat Weidmüller zusätzliche Kapazitäten, um seine Ideen von einer schlanken Produktion und nachhaltigen Entwicklung weiter vor Ort verfolgen zu können. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Eltefa findet ab 2021 in der Tagesfolge von Dienstag bis Donnerstag statt. Vom Freitag rückt der Veranstalter auf Wunsch von Ausstellern und Besuchern in die Wochenmitte. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Exporte der deutschen Elektroindustrie sind im Mai erneut gestiegen. Gegenüber Vorjahr nahmen sie um 5,1% auf 17,1Mrd.€ zu. Dies war der höchste jemals in einem Mai erzielte Exportwert. „Insgesamt scheinen die Ausfuhren bisher noch wenig beeindruckt von den internationalen Handelskonflikten und der global nachlassenden Konjunktur zu sein“, kommentiert Jürgen Polzin, ZVEI-Außenhandelsexperte.  ‣ weiterlesen

Anzeige

ABB hat im 2. Quartal einen Umsatz von 7,2Mrd.$ erzielt. Das sind 2% mehr als im Vorjahresquartal. Änderungen im Geschäftsportfolio, einschließlich der Übernahme von Geis und der Gründung des Linxon Joint Ventures, wirkten sich mit +9% auf den ausgewiesenen Umsatz aus. Der Auftragseingang stieg um 1% auf 7,4Mrd.$. Serviceaufträge legten im zweiten Quartal um 3% zu und machten 20% der Gesamtaufträge aus.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige