E DIN IEC 60364-5-56 VDE 0100-560:2017-08 Errichten von Niederspannungsanlagen

Teil 5-56: Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel – Einrichtungen für Sicherheitszwecke

(IEC 64/2116/CD:2016)
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum:
2017-08   Erscheinungsdatum: 2017-07-14
VDE-Artnr.: 1100454
Ende der Einspruchsfrist:
2017-09-14

Ankündigungstext:
Dieses Dokument enthält allgemeine Anforderungen für Einrichtungen für Sicherheitszwecke, für die Auswahl und Errichtung elektrischer Anlagen von Einrichtungen für Sicherheitszwecke und von Stromquellen für Sicherheitszwecke.
Ersatzstromversorgungsanlagen sind im Anwendungsbereich nicht enthalten. Ebenso gilt diese Norm nicht für Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen (BE3).
Gegenüber DIN VDE 0100-560 (VDE 0100-650):2011-03 wurden u. a. folgende wesentliche Änderungen vorgenommen:
a) Zusätzliche Begriffsdefinitionen aufgenommen;
b) Unterscheidung von zentralen Stromversorgungssystemen nach der Leistungsbegrenzung (mit bzw. ohne) ist weggefallen;
c) Klassifizierung von automatischen Versorgungen entsprechend ihrer maximalen Umschaltzeit wurde durch die Ergänzung der Angabe einer Klasse (A bis F) vereinfacht;
d) Anforderungen an die Unterbringung von Stromquellen für Sicherheitszwecke wurden durch die Berücksichtigung von Umgebungsbedingungen ergänzt. Bzgl. der brandschutztechnischen Anforderungen wurde ein informativer Anhang G ergänzt;
e) Anforderungen zur Berücksichtigung von äußerer Brandeinwirkung bei Bemessung von Kabel- und Leitungsanlagen aufgenommen;
f) Installationsbeispiel für getrennte Errichtung von Kabel- und Leitungsanlagen von Einrichtungen für Sicherheitszwecke ergänzt;
g) Aktivierung der Notbeleuchtung im Bereitschaftsbetrieb (bzw. die Funktion der Notbeleuchtung) erfolgt nicht mehr in Abhängigkeit von einzelnen Endstromkreisen der allgemeinen Beleuchtung, sondern in Abhängigkeit des Ausfalls eines Bereiches der allgemeinen Beleuchtung;
h) Anforderungen zur Verhinderung der Entladung von Stromquellen für Sicherheitszwecke bei Notbeleuchtung aufgenommen.

Ersatz-/Änderungsvermerk:
Gegenüber DIN VDE 0100-560 (VDE 0100-560):2013-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Es wurden weitere Begriffsdefinitionen aufgenommen: – Brandfall (Bedingungen bei äußerer Brandeinwirkung); – geeigneter Standort (Sicherstellung der normalen Funktion von Betriebsmitteln im Brandfall); – Feuerwehrschalter.
b) die Unterscheidung von zentralen Stromversorgungssystemen nach der Leistungsbegrenzung (mit bzw. ohne) ist weggefallen;
c) die Klassifizierung von automatischen Versorgungen entsprechend ihrer maximalen Umschaltzeit wurde durch die Ergänzung der Angabe einer Klasse (A bis F) vereinfacht;
d) die Anforderungen an die Unterbringung von Stromquellen für Sicherheitszwecke (560.6.3) wurden durch die Berücksichtigung von Umgebungsbedingungen ergänzt. Bzgl. der brandschutztechnischen Anforderungen wurde ein informativer Anhang G ergänzt;
e) es wurden nunmehr Anforderungen zur Berücksichtigung von äußerer Brandeinwirkung bei Bemessung von Kabel- und Leitungsanlagen aufgenommen (560.8.4) – dazu Anhang F (informativ) mit Berechnungshilfen;
f) es wurde nunmehr ein Installations-Beispiel (als Bild) für getrennte Errichtung von Kabel- und Leitungsanlagen von Einrichtungen für Sicherheitszwecke als Anhang E (informativ) ergänzt (560.8.5);
g) die Aktivierung der Notbeleuchtung im Bereitschaftsbetrieb (bzw. die Funktion der Notbeleuchtung) erfolgt nicht mehr in Abhängigkeit von einzelnen Endstromkreisen der allgemeinen Beleuchtung, sondern in Abhängigkeit des Ausfalls eines Bereiches der allgemeinen Beleuchtung;
h) es wurden nunmehr Anforderungen zur Verhinderung der Entladung von Stromquellen für Sicherheitszwecke bei Notbeleuchtung aufgenommen (560.9.16);
i) es wurden nunmehr Anforderungen an Feuerwehrschalter aufgenommen, falls solche gefordert sind (560.10.1) – dazu Anhang D (informativ) mit Prinzip-Schaltbild.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Wer Schalt- und Steuerschränke in den nordamerikanischen Markt einführen möchte, kommt am UL-Standard 508A kaum vorbei. Zwar handelt es sich hier, wie bei den meisten Normen und Standards, nicht um eine rechtsverbindliche Vorschrift, allerdings kann eine Nichtbeachtung zu erheblichen Problemen bei der Installation von Anlagen in den USA führen. Der Anwendungsstandard UL 508A definiert dabei Anforderungen an die elektrische Sicherheit von Steuerschaltschränken, um Personen- und Sachschäden zu vermeiden. Jüngst wurden an diesem Standard umfangreiche Modifizierungen vorgenommen. Über Art und Auswirkungen dieser Neuerungen unterhielt sich SCHALTSCHRANKBAU-Redakteur Jürgen Wirtz am Rande des Network SSB 2018 in Essen mit Dirk Müller, Manager Principal Engineers Energy & Power Technologies bei UL International Germany. ‣ weiterlesen

Anzeige

Teil 7-713: Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art – Möbel und ähnliche Einrichtungsgegenstände

Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2017-10
VDE-Artnr.: 0100392

‣ weiterlesen

Anzeige

Beiblatt 5: Maximal zulässige Längen von Kabeln und Leitungen unter Berücksichtigung des Fehlerschutzes, des Schutzes bei Kurzschluss und des Spannungsfalls
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2017-10
VDE-Artnr.: 0100394

‣ weiterlesen

Anzeige

Teil 550: Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel – Schalter und Steckdosen
Art/Status: Norm-Entwurf, gültig
Ausgabedatum:
2017-09   Erscheinungsdatum: 2017-08-11
VDE-Artnr.: 1100462
Ende der Einspruchsfrist:
2017-10-11

‣ weiterlesen

Teil 42: Elektrische Sicherheitseinrichtungen zur Überwachung potenzieller Zündquellen von Geräten (IEC 31/1289/CD:2016) Art/Status: Norm-Entwurf, gültig Ausgabedatum: 2017-03   Erscheinungsdatum: 2017-02-24 VDE-Artnr.: 1100421 Ende der Einspruchsfrist: 2017-04-24

‣ weiterlesen

Teil 2: Beispiele für die Berechnung (IEC/TR 60865-2:2015) Art/Status: Norm, gültig Ausgabedatum: 2017-03 VDE-Artnr.: 0100368

‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige