Einbaufertige Klemmenleisten sowie unbestückte oder bestückte Leergehäuse

Schneller und wirtschaftlicher produzieren

Der Fast Delivery Service (FDS) von Weidmüller vereinfacht die Planung, beschleunigt die Fertigungsprozesse und garantiert die Lieferung individuell assemblierter Klemmenleisten und Gehäuse innerhalb kurzer Zeit bis zur Losgröße eins. Damit reduzieren sich Kosten für Einkauf, Lagerhaltung und Montage. Gleichzeitig erhöht sich die Flexibilität und Qualität, das sichert Wettbewerbsvorteile. Mit dem FDS können knappe Ressourcen, beispielsweise beim Fachpersonal, effizient eingesetzt werden, ohne dass dies zu Lasten der Qualität und Lieferfähigkeit geht. Statt einzelner Bauteile für die Tragschiene werden fertig assemblierte Reihenklemmenleisten oder Gehäuse bezogen. Mit der richtigen Kombination aus Software und Service gelingt das direkt aus dem ECAD-System.

Ideen verdienen eine schnelle Realisierung: Weidmüller Fast Delivery Service – von der Idee bis in die Hand in fünf Tagen. (Bild: Weidmüller Gruppe)

Ob im Maschinen- und Anlagenbau wie auch in der Schaltschrankfertigung sind Unternehmen heute mit großen Herausforderungen konfrontiert. Einerseits wird die Fertigung immer individueller, aufwendiger und komplexer andererseits sind Bestellungen auf Zuruf, enge Terminvorgaben und kurzfristige Änderungen am Design die Regel. Zusätzlich steht die Schaltschrankfertigung im globalen Wettbewerb unter einem harten Kostendruck. Hier sind individuelle Lösungen gefragt. Ein guter Ansatz sind intelligente Services für zeitsparende Planung und Projektierung sowie individuelle und fehlerfreie Verdrahtung. Hier setzt der Fast Delivery Service von Weidmüller an. Mit ihm lassen sich intern die Betriebskosten senken, Montagefehler vermeiden und die Ausfallsicherheit erhöhen – eine perfekte Basis für wirtschaftlichen Erfolg.

Kerngeschäft statt Klemmenpuzzle

Mit dem Fast Delivery Service von Weidmüller erhält der Kunde in kurzer Zeit individuelle, einbaufertig assemblierte Klemmenleisten sowie unbestückte oder bestückte Leergehäuse geliefert. Dieser Service hat gleich mehrere Vorteile: Es entfallen die hohen Fixkosten für frei gehaltene Fertigungskapazitäten, die ständige Bereitstellung von Lagerfläche sowie der Zukauf einzelner Komponenten. Gleichzeitig werden durch die Vormontage Fehler vermieden und die Ausfallsicherheit der Produkte erhöht bzw. deren Qualität verbessert. „Mit Fast Delivery stellen wir gerade kleinen und mittelständischen Betrieben im Schaltschrank-, Maschinen- und Anlagenbaubau ein ganzheitliches Konzept zur Verfügung, das eine Vielzahl von Prozessen deutlich vereinfacht und beschleunigt. Innerhalb von nur 5 Tagen erhält der Kunde das einbaufertige Produkt von uns zugesandt. So werden Effizienz und Flexibilität erhöht und erhebliche Kosten eingespart“, berichtet Björn Drewes, Head of Business Unit/Production Assembly Services.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Der Pro-Kopf-Verbrauch an Keksen pro Jahr liegt allein in Deutschland bei 6,3 Kilo. Die meisten Kekse werden nicht vom Bäcker um die Ecke, sondern in Fabriken produziert. Dafür werden riesige Backanlagen benötigt. Ein Hersteller dieser Keksöfen ist beispielsweise die italienische Firma Ing. Polin. Für den zuverlässigen Betrieb setzt sie auf Verbindungslösungen von Lapp. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neuartige KDL/H-VA-FDA ist eine teilbare, FDA-konforme Kabeldurchführungsleiste (KDL). Sie ist flexibel, stabil und gut geeignet für die nachträgliche Montage von Leitungen mit Steckern. Sowohl der Rahmen aus Edelstahl als auch Tüllenhalter und Tüllen aus TPE (Thermoplastische Elastomere) erfüllen die FDA-Richtlinien. Die Kabelführungsleiste kann in anspruchsvollen und sensiblen Umgebungen und damit in der Lebensmittel-, Getränke- und Pharmaziebranche eingesetzt werden. Sie weist eine hohe Beständigkeit gegenüber Reinigungsmitteln, Fetten und Ölen auf und dichtet vollständig ab bis zu IP69K. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Kartoffelveredelung werden riesige Mengen der wohlschmeckenden Knolle verarbeitet. Die darauf spezialisierte Firma Emsland Food hat zur Produktionserweiterung in eine neue Fördertechnikanlage zur Annahme und Zwischenlagerung von Kartoffeln investiert. Bis Anfang 2020 haben der Maschinenbauer Schneider Fördertechnik sowie der Automatisierungsexperte Dr. Günther Schaltanlagen den gigantischen ‚Kartoffel-Puffer‘ in Hagenow sukzessive umgebaut. Durch den Einsatz von 224 Motorstartern in kompakter Hybridschalttechnik konnte dabei die Zahl an benötigten Schaltschränken um die Hälfte reduziert werden.
‣ weiterlesen

Anzeige

Gemeinsam mit durchgängigen Lösungen die Potentiale durch die Digitalisierung im Schaltschrankbau heben: Dafür haben die Unternehmen Weidmüller, Komax, Zuken und Armbruster Engineering im April die Initiative Smart Cabinet Building gegründet. Bei den Unternehmen handelt es sich um Technologieführer in verschiedenen Bereichen des Schaltschrankbaus, die ihre Kompetenzen und ihr Know-how nun erstmals bündeln.‣ weiterlesen

Einfachere und schnellere Montage, kompaktere und anwenderfreundlichere Federklemmtechnik – die Anforderungen an Schirmklemmen nehmen zu. Die neuen Schirmklemmen der Baureihe SCC von Phoenix Contact ermöglichen jetzt eine werkzeuglose Einhandbedienung. Mit Hilfe des Klemmhebels wird der Leiter mühelos eingelegt und ohne Kraftaufwand durch die Kontaktfeder festgeklemmt. ‣ weiterlesen

Elmeko erweitert sein Portfolio um die kompakte Schaltschrankheizung m 150 mit integriertem Lüfter. Diese bietet eine Heizleistung von 150W. 66mm breit, 86mm hoch und 97mm tief hat der Anbieter diesen Typ mit einem Lüfter ausgerüstet, der die Luftzirkulation im Gehäuse verbessert und eine bessere Wärmeverteilung im Schaltschrank erreicht. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige