Anzeige

Schaltschrank-Tipps von Rittal

Dipl.-Ing.(Uni) Hartmut Lohrey,
Leiter Marketing
Training / Support, Rittal

„Was muss ich bei der Kabeleinführung in den Schaltschrank beachten?“

Diese Frage stellen oft Maschinen- oder Anlagenbauer, die Schaltschränke mit den unterschiedlichsten Geräten und Komponenten ausbauen.

  • Bei der Einführung von Kabeln in den Schaltschrank ist Grundlegendes zu beachten:
  • Verschraubungen, Tüllen, Gummi-Klemmprofile etc. müssen die erforderliche Schutzart ermöglichen.
  • Eine mechanische Zugentlastung muss nahe an der Eintrittsstelle ins Gehäuse vorhanden sein.
  •  Bei Standgehäusen sollten möglichst alle Kabel durch den Boden innerhalb eines schützenden Sockels eingebracht werden.
  • Bei Wandgehäusen sollten möglichst alle Kabel von unten eingeführt werden.
  • Geschirmte Kabel sollten möglichst nahe beieinander und auf einer begrenzten Fläche eingebracht werden.
  • Ebenso sollten Kabelschirme untereinander und mit dem Gehäuse auf möglichst kurzem Weg leitend verbunden werden.
  • Schließlich sollten Kabelschirme an der Eintrittsstelle nicht aufgetrennt bzw. entfernt werden, sondern mit möglichst gro- ßem Umschlingungswinkel kontaktiert und zum jeweiligen Endgerät weitergeführt werden

Neben Dichtigkeit, Zugentlastung und Kabelschirm-Potentialausgleich ist die einfache und sichere Handhabung wichtig. So lassen sich auf einer kleinen Fläche nur wenige Kabel mit Verschraubungen einbringen. Eine zu dichte Anordnung verhindert das Festziehen mit Werkzeugen. Weiterhin ist auch die sachgerechte Kombination mit dem Gehäuse wichtig. So ist eine IP 68 Verschraubung für ein Gehäuse mit Schutzart kleiner IP 54 überdimensioniert.

Gerade beim Einsatz geschirmter Verschraubungen ist die genaue Abstimmung zum Kabelmantel- und Kabelschirmdurchmesser sowie die fachgerechte Montage bei Installation vor Ort enorm wichtig. Ansonsten besteht zwar eine gute Abdichtung aber kein Potentialausgleich. Bei anspruchsvollen Anwendungen, die am Aufstellort installiert werden, kann eine Steckverbindung sinnvoller sein.

 

 

Noch Fragen?
Rufen Sie mich an:

Hartmut Lohrey
Telefon 02772/505-2757

 

Mehr zum Thema Kabeleinführung:
www.rittal.com/r?ts-8-kabeleinfuehrung