Abisolierzange für den Schaltanlagen- und Steuerungsbau

Ein Werkzeug, vier Funktionen

Mit der Quadro Plus hat Jokari das TÜV / GS-geprüfte Premium-Produkt Quadro weiterentwickelt und eine Crimp-Endpunkt-Überwachung auf Basis von Ratschentechnik mit Zwangssperre eingeführt.

 (Bild: Jokari-Krampe GmbH)

(Bild: Jokari-Krampe GmbH)

Wer in Industrie und Handwerk im Schaltschrankbau arbeitet, kennt das Problem. Viele Steuerleitungen müssen bearbeitet und mit Aderendhülsen versehen werden. Dafür setzen Anwender meist Abisolierzange und Crimpzange ein – doch das ständige Wechseln, gerade in engen Arbeitsumgebungen, ist lästig und anstrengend. Um für diese Anforderung eine wirkliche Erleichterung zu bieten, hat Jokari das Multifunktionswerkzeug Quadro entwickelt. Die Abisolierzange vereint vier Funktionen auf einmal, nämlich das Abschneiden, Abisolieren, Verdrillen und Vercrimpen. So ist innerhalb kurzer Zeit eine Leitung anschlussbereit, denn die vier Arbeitsschritte gehen mit der Quadro nahtlos ineinander über.

 Die Abisolierzange Quadro Plus vereint vier Funktionen auf einmal: Abschneiden, Abisolieren, Verdrillen und Vercrimpen. (Bild: Jokari-Krampe GmbH)

Die Abisolierzange Quadro Plus vereint vier Funktionen auf einmal: Abschneiden, Abisolieren, Verdrillen und Vercrimpen. (Bild: Jokari-Krampe GmbH)

Verdrahtungsleitungen von 0,5-2,5mm²

Die Quadro eignet sich für flexible Verdrahtungsleitungen von 0,5-2,5mm², ein Einstellen auf den Leiterquerschnitt ist nicht erforderlich. Das Werkzeug enthält einen integrierten Seitenschneider für Drähte bis max. 2,5mm² und einen passgenauen Längenanschlag für gleichmäßige Abisolierungen. Das Vercrimpen von Aderendhülsen in Bandware ist im Größenbereich von 0,5-2,5mm² (AWG 20-14) nach VDE 0609 (Teil 1) möglich. Das Verdrillsystem verhindert das Aufspleißen der Litzen und gewährleistet somit ein sicheres Einführen des Leiters in die Aderendhülse. Durch das Wechseln des Aderendhülsenmagazins ist ein sekundenschneller Querschnittwechsel möglich. Mit der Quadro Plus hat der Anbieter das Produkt jetzt weiterentwickelt und eine Crimp-Endpunkt-Überwachung auf Basis von Ratschentechnik mit Zwangssperre eingeführt. Die Ratschenfunktion sei sehr praktisch beim Crimpen von Aderendhülsen und mache die Verbindungen dauerhaft, stabil und sicher. Das Werkzeug stellt sicher, dass sich der Crimp-Bereich erst wieder öffnet, wenn der Crimp-Vorgang komplett abgeschlossen ist und gewährleistet dadurch eine erhöhte Prozesssicherheit beim Verpressungsvorgang. Das Crimp-Ergebnis fällt gleichmäßig aus, sodass Anwenderfehler minimiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Big Data ist die Zukunft – auch in der Stahlindustrie. Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, ist Thyssenkrupp Steel dabei, seine produktionsrelevante IT zu modernisieren und zu standardisieren. Wichtige Eckpfeiler des Umbaus: Data Center Container von Rittal. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Überspannungsschutzgeräte Valvetrab-SEC-DC von Phoenix Contact eignen sich für alle gängigen DC-Stromquellen mit linearer Betriebscharakteristik. Die Produktfamilie enthält auch Produkte mit 2+F-Schaltung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Fachzeitschrift SCHALTSCHRANKBAU ist jetzt mit einer eigenen Präsenz auf LinkedIn vertreten. Dort werden Fachbeiträge, Produkte und News rund um aktuelle Themen des Schaltanlagenbaus gepostet. Einfach hier auf der Webseite oberhalb des aktuellen Magazin-Titelbilds auf das entsprechende LinkedIn-Icon klicken und dann als Follower eintragen.

Anzeige

Der neue Kombiableiter Dehncombo YPV vom Blitz- und Überspannungsspezialisten Dehn schützt PV-Anlagen vor Überspannungen durch Blitzbeeinflussung. Der Ableiter bietet eine Reihe von Anwendungsvorteilen für PV-Systeme in nur einem Gerät. ‣ weiterlesen

Anzeige

ABB hat die neue Software FIM (Field Information Manager) für den Universal Motor Controller UMC100.3 veröffentlicht. Damit kann die Konfiguration schneller und einfacher erfolgen, die Identifizierung gescannt und der Zugriff auf das Gerät innerhalb von Minuten möglich gemacht werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für mobile Messverfahren zur periodischen Qualitätsprüfung von Energienetzen hat Camille Bauer – eine Schwestermarke von Gossen Metrawatt und Teil der GMC-Instruments-Gruppe – ein neues metrologisch zertifiziertes Messgerät eingeführt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige