Normgerechte Brandschutzschalter

Einfache Nachrüstung möglich

Seit Dezember 2017 schreibt die Norm DIN VDE0100-420 für einige Neubauten den Einbau von Brandschutzschaltern (AFDD) vor. Diese Geräte erkennen Fehlerlichtbögen in Elektrogeräten frühzeitig und schützen so vor Kurzschluss und Überlast. Unter Automation24.de erhalten Kunden ab sofort Brandschutzschalter der Siemens-Baureihe 5SV6. Diese dritte Generation von AFDD kombiniert Brand- und Leistungsschutzschalter und ist dank ihres um 50 Prozent reduzierten Platzbedarfs besonders einfach nachzurüsten.

Die Siemens-AFDD der neuen Generation kombinieren Brand- und Leistungsschutzschalter in einer Teilungseinheit und sind ab sofort unter Automation24.de erhältlich. (Bild: Automation24 GmbH)

Die Siemens-AFDD der neuen Generation kombinieren Brand- und Leistungsschutzschalter in einer Teilungseinheit und sind ab sofort unter Automation24.de erhältlich. (Bild: Automation24 GmbH)

Mit Veröffentlichung der geänderten Norm DIN VDE0100-420 ist die Installation von Brandschutzschaltern für Neubauten mit besonderen Risiken verpflichtend. Dazu zählen zum Beispiel Schlaf- und Aufenthaltsräume von Kindertagesstätten, Seniorenheimen und barrierefreien Wohnungen, feuergefährdete Betriebsstätten, Gebäude mit brennbaren Baustoffen oder Räume mit Gefährdungen für unersetzbare Güter. Aber auch bei Gebäuden, die diese Risikofaktoren nicht aufweisen, sowie in Bestandsgebäuden empfiehlt sich ein Einbau von Brandschutzschaltern.

Höchster Schutz durch kombinierte Funktionen

Durch den einfachen Tausch eines normalen Leistungsschutzschalters gegen einen Brandschutzschalter der neuen Generation kann der Schutz für bestehende Stromkreise deutlich erhöht werden. Denn während klassische FI- und LS-Schutzschalter nur parallele Fehlerlichtbögen erkennen, lassen sich durch Brandschutzschalter auch serielle Lichtbögen ausmachen. Fehlerlichtbögen entstehen bei typischen Haushaltsgeräten häufig durch unbemerkte Beschädigungen wie Abknickungen in Elektroleitungen oder gelockerte Kontakte in Schaltern. Wird ein solcher vom AFDD erkannt, wird der angeschlossene Stromkreis sofort abgeschaltet und das Risiko eines durch elektrische Anlagen verursachten Brandes somit minimiert. Pro Stromkreislauf muss dabei jeweils ein Schalter verbaut werden.

Nachrüsten kein Problem

Vor diesem Hintergrund hat der Online-Shop Automation24 sein Sortiment nun um Brandschutzschalter der Siemens-Baureihe 5SV6 erweitert. Sie vereinen die Funktion der zweiten Generation von AFDD mit der Funktion eines Leistungsschutzschalters und erfassen somit zuverlässig serielle und parallele Fehlerlichtböden. Dabei kommt die Baureihe mit einer Baubreite von nur einer Teilungseinheit aus, was einer Platzersparnis von 50 Prozent entspricht. Somit sind die Siemens-Brandschutzschalter ideal für den Austauschfall sowie die raumsparende Neuinstallation geeignet. Kunden von Automation24 haben die Auswahl zwischen Schaltern mit der Auslösecharakteristik B und C sowie einem Bemessungsstrom zwischen 6 und 32A. Auch die passenden Sammeltragschienen führt der Onlineshop im Sortiment.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Um mit seinen Kunden weiter im intensiven Dialog zu bleiben, startet Wago ein digitales Projekt. Das Unternehmen hat eine interaktive Eventplattform entwickelt, um mit Kunden und Brancheninteressierten in Kontakt zu kommen und den Austausch zu fördern. ‣ weiterlesen

Die Hochmoselbrücke führt die Autobahn A 50 mit vier Fahrstreifen und zwei Standstreifen über das tief eingeschnittene Moseltal zwischen Ürzig und Zeltingen-Rachtig. Sie hat eine Höhe von 158m und die Baukosten betrugen rund 175Mio.€. Für den Blitz- und Überspannungsschutz kamen Kombiableiter von Citel zum Einsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige

Stefan Royla (rechts im Bild) übernimmt die neu geschaffene Position des CPO bei Seifert Systems am Standort in Radevormwald. Zu seinen Aufgabenschwerpunkten gehören der Ausbau des Standorts zu einem Kompetenzzentrum für Flüssigkeitskühlung und Prozesskühlsysteme sowie die Einführung eines globalen Warengruppen-Managements und einer Lead-Buyer-Organisation über sämtliche Standorte weltweit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Lösung zur Überwachung und zum Schutz von Anlagen zur Energieerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen sind die multifunktionalen Schutzrelais Ekip UP von ABB, die sämtliche Digitalisierungsanforderungen für die Energieverteilung in den Bereichen Überwachung, Schutz und Steuerung erfüllen. Zudem bieten sie Benutzerfreundlichkeit, Flexibilität sowie modulare Plug-and-Play-Lösungen.‣ weiterlesen

Vielfältige Anwendungsszenarien erfordern individuelle Lösungen. Das gilt besonders für Industriegehäuse, die je nach Einsatzbereich verschiedenste Anforderungen erfüllen müssen. Bei Spelsberg können Kunden den gesamten Entwicklungs- und Fertigungsprozess in die kompetenten Hände des Gehäusespezialisten legen. Dieser übernimmt die Bearbeitung von Serienmodellen oder entwickelt völlig neue Gehäuselösungen. Dabei begleitet er den Ablauf bis hin zur hauseigenen Prüfung und Zertifizierung sowie Bestückung.‣ weiterlesen

Zählerplatzverdrahtung nach der neuen Norm mit Hauptleitungsabzweigklemmen (HLAK) von Hora Etec: Seit dem 1. September 2020 gilt die neue Norm für den Hauptanschluss im Zählerschrank, die DIN VDE0603-3-1, in vollem Umfang. Die HLAK-Serie erfüllt die Vorgaben des VDE bereits seit 2018 und ist kurzfristig lieferbar. Die Produkte zeichnen sich besonders durch eine modulare und platzsparende Bauweise aus. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige