100 Jahre Pflitsch

Gelebte lokale Verbundenheit

Am 1. Juli 1919 gründete Ernst Pflitsch in Marienheide bei Gummersbach die ‚Elektrotechnische Fabrik Ernst Pflitsch & Co.‘ Auf den Tag genau 100 Jahre später feierte das seit 1938 in Hückeswagen an der Wupper ansässige Unternehmen seinen runden Geburtstag.

In der vierten Generation führen Roland Lenzing (links im Bild) und Mathias Stendtke das Familienunternehmen Pflitsch. (Bild: TeDo Verlag GmbH)

In der vierten Generation führen Roland Lenzing (links im Bild) und Mathias Stendtke das Familienunternehmen Pflitsch. (Bild: TeDo Verlag GmbH)

Rund 200 Gäste hatten sich im Casino des Standortes 1 versammelt: Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, aber auch langjährige Kunden und Geschäftspartner des Spezialisten für Kabelverschraubungen und Kabelkanäle, das in der vierten Generation von Roland Lenzing und Mathias Stendtke geführt wird. „Jeder hat in seiner Generation dem Unternehmen seinen Stempel aufgedrückt: Ernst Pflitsch als Gründer, Motor und Ideengeber, Otto Pflitsch mit einer Vielzahl an Patenten und Harald Pflitsch, indem er die Existenz der Firma neben den Kabelverschraubungen auf das zweite Standbein Kabelkanäle stellte“, betonte Roland Lenzing. „Für uns war in jüngster Zeit die Inbetriebnahme des hiesigen Kleinteilelagers von großer Bedeutung, damit wir unseren Kunden eine Lieferfähigkeit von 24 Stunden gewährleisten können“, so Mathias Stendtke.

„Das Denken in Generationen ist ein Alleinstellungsmerkmal von Familienbetrieben”, hob NRW-Justizminister Peter Biesenbach in seiner Laudatio hervor.

„Das Denken in Generationen ist ein Alleinstellungsmerkmal von Familienbetrieben”, hob NRW-Justizminister Peter Biesenbach in seiner Laudatio hervor. (Bild: TeDo Verlag GmbH)

Jüngster Meilenstein ist die für die 2. Jahreshälfte geplante Eröffnung des Standortes 2 im Industriegebiet Hückeswagen/Winterhagen, der u.a. ein neues Kompetenzzentrum Kabelkanäle beheimaten wird. Alle Festredner hoben neben dem kontinuierlichen Firmenerfolg vor allem die große lokale Verbundenheit von Pflitsch mit Hückeswagen hervor. Neben der langjährigen Präsenz am Standort, manifestiere sich diese vor allem durch das außerordentliche soziale Engagement des ‚Hidden Champion‘, so Hückeswagens Bürgermeister Dietmar Persian. Jüngster Beleg dafür sei ein noch im Bau befindlicher Kinderspielplatz. Bezeichnenderweise wurden beim Festakt dann auch nicht Geschenke, sondern Spenden für das Berufskolleg Hückeswagen sowie die freiwillige Feuerwehr gesammelt. Weitere Erfolgsgaranten seien eine langfristige und weitsichtige Firmenausrichtung, ein hohes Verantwortungsgefühl gegenüber den Mitarbeitern sowie über teilweise über viele Jahrzehnte gepflegte gute Beziehungen zu Vertriebspartnern und Kunden im In- und Ausland. Zu den Festrednern gehörte auch NRW-Justizminister Peter Biesenbach, ein echter Hückeswagener. Er betonte die große Bedeutung von Familienunternehmen für NRW: „Zu der DNA von Familienunternehmen wie Pflitsch gehört Innovationsgeist, Wandlungsfähigkeit und auch unternehmerischer Mut. Das Denken in Generationen ist ein Alleinstellungsmerkmal eines Familienbetriebs. Neun von zehn Firmen sind hierzulande Familienbetriebe, und zwar verteilt auf alle Unternehmensgrößen und -klassen, auf alle Rechtsformen und Branchen. 141 der 500 umsatzstärksten Familienunternehmen kommen aus NRW. Damit sind wir bundesweit die Nr. 1.“ (jwz)

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Der Aufsichtsrat der Hager SE hat mit sofortiger Wirkung Dr. Ralph Fürderer zum Chief Technical Officer (CTO) und Mitglied des Vorstands ernannt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Grundlage für die Bezeichnung der Betriebsmittel in Schaltschränken und Schaltplänen bildet die DIN EN81346 (früher: EN61346 bzw. IEC61346). Diese Norm gilt für industrielle Systeme, Anlagen und Ausrüstungen sowie Industrieprodukte. Sie besteht aus zwei Teilen: Der erste Teil (EN81346-1) beinhaltet die Strukturierungsprinzipien und der zweite Teil (EN81346-2) die Bildung einheitlicher Referenzkennzeichen (früher: Betriebsmittelkennzeichen). Die Zielsetzung der Referenzkennzeichnung ist die schnelle und eindeutige Identifikation der Betriebsmittel über den gesamten Lebenszyklus. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der Natur gibt es für jeden Lebensraum Arten, die perfekt an die Bedingungen ihrer Umgebung angepasst sind. Genauso erfolgreich agiert die Akku-Compact Flex in engen Winkeln im kompakten Schaltschrank. Wenn die eingeschränkte Bewegungsfreiheit ein störungsfreies Arbeiten mit einer klassischen Handstanze erschwert, zeigt die Flexible unter den Stanzen, was sie kann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wer in Zeiten wachsenden Fachkräftemangels sein Personal bei der Stange hält, macht vieles richtig. Wer neues hinzugewinnt, kann sich glücklich schätzen. Und wer unaufgefordert gezielte Bewerbungen erhält, der gehört wohl zu den imagestärksten Unternehmen. Vor allem KMUs gehen da oft leer aus. Dabei können sie durch flache Hierarchien, sinnstiftende Arbeit und wertschätzendes Personalmanagement vielfach punkten. Wer mit Vertrauen führt und die stets geforderte Veränderungsbereitschaft durch Sicherheiten ausbalanciert, gewinnt Menschen statt Arbeitskräfte. Dazu ist nicht einmal eine Imagekampagne notwendig. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mehr als ein halbes Jahrhundert im Schaltanlagenbau: Auf diese Tradition kann die Firma Schalt-Technik Huber aus dem Münchener Stadtteil Schwabing-Freimann zurückblicken. In dieser Zeit war das Gewerbe großen Veränderungen unterworfen. Im Gespräch mit dem SCHALTSCHRANKBAU erläutert Inhaber Robert Huber welche Herausforderungen sein mittelständisches Unternehmen zu bewältigen hat, um auch heute noch in einem Hochlohnland wie Deutschland erfolgreich am Markt agieren zu können. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Schaltschrankfertigung ist gekennzeichnet von einer Verzahnung mechanischer und elektronischer Komponenten, einem relativ hohen Individualisierungscharakter, Druck nach kurzen Lieferzeiten und einem hohen Anteil an manueller Fertigung. Durch eine stärkere Digitalisierung der einzelnen Prozessschritte ergibt sich dadurch ein großes Potenzial zur Effizienzsteigerung sowohl in der Entwicklung als auch in der Produktion. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige