Universelles Elektronikgehäuse mit integrierter Anschlusstechnik

Mit dem neuen universellen Elektronikgehäusesystem EH von Phoenix Contact lassen sich Geräteanwendungen leicht konzipieren. Mit sieben Baubreiten, zwei Bauhöhen und drei Deckelvarianten bieten sich über 100 Kombinationsmöglichkeiten. Für eine anwendungsbezogene Gerätekonzeption kann unterschiedliche Leiterplattenanschlusstechnik einfach und komfortabel integriert werden. Zusätzlich wird durch den Leiterplatteneinbau in alle Raumrichtungen hohe Flexibilität geboten.

Das Elektronikgehäuse kann wahlweise werkzeuglos auf Hutschienen verrastet oder auch klassisch an die Wand montiert werden. Ein integriertes Beschriftungsfeld erleichtert die direkte Kennzeichnung des Gehäuses. Die Elektronikgehäuse bestehen aus ABS und erfüllen die Brennbarkeitsklasse HB nach UL94. Mit den neuen Elektronikgehäusen der EH-Serie rundet der Anbieter aus Ostwestfalen sein Produktportfolio im Bereich der hutschienenmontablen Gehäuse ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Die Überspannungsschutzgeräte Valvetrab-SEC-DC von Phoenix Contact eignen sich für alle gängigen DC-Stromquellen mit linearer Betriebscharakteristik. Die Produktfamilie enthält auch Produkte mit 2+F-Schaltung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue Kombiableiter Dehncombo YPV vom Blitz- und Überspannungsspezialisten Dehn schützt PV-Anlagen vor Überspannungen durch Blitzbeeinflussung. Der Ableiter bietet eine Reihe von Anwendungsvorteilen für PV-Systeme in nur einem Gerät. ‣ weiterlesen

Anzeige

ABB hat die neue Software FIM (Field Information Manager) für den Universal Motor Controller UMC100.3 veröffentlicht. Damit kann die Konfiguration schneller und einfacher erfolgen, die Identifizierung gescannt und der Zugriff auf das Gerät innerhalb von Minuten möglich gemacht werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für mobile Messverfahren zur periodischen Qualitätsprüfung von Energienetzen hat Camille Bauer – eine Schwestermarke von Gossen Metrawatt und Teil der GMC-Instruments-Gruppe – ein neues metrologisch zertifiziertes Messgerät eingeführt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Icotek erweitert sein Sortiment der werkzeugfrei montierbaren Kabeldurchführungsplatten um die KEL-DP 6 und KEL-DP 16. Für die Einführung von bis zu 50 Standardleitungen gibt es eine breite Palette an Kabeldurchführungsplatten an, die sich im Vergleich zu Kabelverschraubungen durch ihre hohe Packungsdichte und zeitsparende Montage bzw. ‣ weiterlesen

Schneider Electric stellt TeSys Island, ein digitales Lastmanagementsystem vor, das Maschinen intelligenter macht, Stillstände sowie Ausfallzeiten reduziert und die Produktivität erhöht. Es schaltet, schützt und verwaltet Motoren und andere Lasten bis zu 80A. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige