Elektrohandwerk

Die konjunkturelle Stimmung in den E-Handwerken liegt im Jahr 2015 weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Wie die aktuelle Herbstumfrage des ZVEH zeigt, beurteilen 94,7% der E-Handwerksunternehmen ihre Geschäftslage positiv (61,5% ‘gut’, 33,2% ‘befriedigend’). Der schon erfreuliche Vorjahreswert von 92,8% wurde damit sogar übertroffen. Auffällig ist der Unterschied zwischen Ost und West: Während in den neuen Bundesländern 69,1% für ‘gut’ votierten, waren es in den alten Ländern 58,8%. Der bundesweite Geschäftsklimaindex der E-Handwerke erreicht mit 76,7% auf einer Skala von null bis hundert für die Herbstumfragen ein neues All-zeithoch. Den meisten Umsatz erwirtschaften die Betriebe im Bereich Energie- und Gebäudetechnik gefolgt von Informations- und Telekommunikationstechnik sowie der Automatisierungstechnik.

Anzeige

Seit kurzer Zeit ist die neue Kalkulationshilfe für die elektro- und informationstechnischen Handwerke (KFE) erhältlich. Für E-Handwerksunternehmer, Architekten, Planer und Gutachter bietet die Publikation wertvolle
Unterstützung im beruflichen Alltag. Die erweiterte, vom ZVEH herausgegebene Neuauflage ist eine gute Grundlage für Ausschreibungen, Kalkulationen, Angebote sowie zur Plausibilitätsprüfung.