Schaltschrank

Sicherheit hat bei elektrischen Schaltanlagen eine hohe Priorität. Um Personen- und Sachschäden zu vermeiden, sind eine Vielzahl an Normen und Vorschriften zu erfüllen. Dazu gehört auch der Potenzialausgleich zwischen allen metallischen Teilen eines Gehäuses. Wie sich für viele Anwendungen durch einen automatischen Potenzialausgleich aller Flachteile auch ohne separate Erdungsbänder die Sicherheit erreichen lässt, zeigt das Anreihschrank-System TS 8 von Rittal.

Anzeige

Bis spätestens 2025 soll Industrie 4.0 flächendeckend in Deutschland realisiert sein, um hierzulande die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Erste Ansätze sind auch beim Mittelstand erkennbar. Kein Wunder: Möchten die meist inhabergeführten Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten und mehr Wertschöpfung erreichen, müssen sie Kosten senken, Prozesse verbessern und vernetzt mit Zulieferern wie Kunden und allen internen Abteilungen arbeiten. Roland Lenzing, Leiter Unternehmensstrategie, Prokurist und Gesellschafter von Pflitsch, erklärt im Interview, wie der Hersteller von Kabelverschraubungen und Kabelkanälen mit „Kanal-Baugruppen 4.0“ immer mehr Kunden überzeugt, wenn es um die Verbindung von Schaltschränken und Maschine geht.

Rittal hat seine Schaltschrankleuchte überarbeitet und setzt jetzt neueste LED-Technologie ein. Dadurch hat sich die Lichtleistung verdoppelt. Die bessere Sicht im Schrank hat eine deutliche Arbeitserleichterung bei Montage und Service zur Folge. Bei der Installation der neuen Leuchten entsteht kein Änderungsaufwand, da die elektrischen und mechanischen Anschlüsse dieselben geblieben sind.

Anzeige
Anzeige

Mit dem neuen Geschäftsbereich Rittal Automation Systems erweitert Rittal sein umfangreiches Lösungsprogramm für den Steuerungs- und Schaltanlagenbau. Der Systemanbieter übernimmt das ganze Produktprogramm der Schwestergesellschaft Kiesling und erweitert es. Damit steht ein umfassendes Ausrüstungsprogramm für den professionellen Werkstatt-Betrieb zur Verfügung – von manuellen Werkzeugen bis zur vollautomatisierten Maschinentechnik.

Die Montage von Kabelkanälen in Schaltschränken mit herkömmlichen DIN-Kanälen ist mit zeitaufwändigem Bohren verbunden. Demgegenüber lassen sich die Kabelkanäle von Rittal einfach und schnell an das Schrankprofil montieren. Die Befestigungspunkte des Kabelkanals sind auf die TS 8-Systemlochung abgestimmt. Dabei können bereits montierte Anreihwinkel und Anreihschnellverbinder mit dem Kabelkanal einfach überbaut werden.

Anzeige

Stego bringt eine Filterlüfter-Serie auf den Markt. Durch eine neuartige Klappentechnik erreicht sie in Schaltschränken und anderen elektronischen Anwendungen eine deutlich effizientere Luftumwälzung und ein Plus an Betriebssicherheit. Insgesamt fünf Größen mit den gängigen Ausschnittsmaßen zwischen 92x92mm und 291x291mm umfasst die Filterlüfter-Serie. Anwender profitieren zudem von neuartigen Befestigungsriegeln sowie einem verbesserten Zugriffsschutz. Aufgrund zusätzlicher Produktvarianten lässt das Filterlüfter Plus System seinen Käufern zudem die Wahl zwischen zwei Funktionsprinzipien, die sich durch ihre Luftstromförderrichtung unterscheiden.

Schaltschränke sind ebenso notwendig wie unscheinbar. Meist fristen sie in irgendwelchen Nischen, Ecken oder Kellern ihr tristes Dasein. Dennoch müssen auch sie mit der Zeit gehen und die grundlegenden und ständigen Veränderungen in der industriellen Arbeitswelt mitbegleiten. Mit Volker Schoch, Vertriebsleiter bei Sedotec, sprechen wir darüber, was ein moderner Schaltschrank heute alles leisten muss.

Aufgrund zahlreicher individueller Anforderungen sind Prozesse im Steuerungs- und Schaltanlagenbau heute häufig noch manuell und zeitaufwändig. Besonders zu Beginn der Planungs- und Projektierungsphase, lassen sich hierbei mit einem zeitsparenden und professionellen Engineering die Prozesse effizienter gestalten. Anlagenbauer benötigen für eine professionelle Konstruktionsplanung qualitativ hochwertige und kontinuierlich validierte, detailgetreue CAD-Daten, die der Anwender direkt in seinem CAD-Programm für die Konstruktion weiterverwenden kann.

Die koordinierten Überspannungsschutzgeräte SPD Typ 1 Dehnbloc Maxi 1 CI 440 FM und Dehnbloc Maxi CI 760 FM wurden speziell für höhere Systemspannungen ausgelegt. Für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen ist damit ein wirkungsvoller Schutz gegen direkte und indirekte Blitzströme möglich.

Blue e+ ist eine neue Kühlgerätegeneration von Rittal, die vor allem auf eine erhöhte Wirtschaftlichkeit abzielt. Zudem verspricht der Systemanbieter neben einer verbesserten Energieeffizienz gegenüber bisherigen Kühllösungen ein Mehr an Flexibilität, Sicherheit und Handling.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige