VDE

Sechzehn Führungspersönlichkeiten aus verschiedenen Sektoren der Wirtschaft, der Politik und Wissenschaft kamen am 30. März 2016 in Frankfurt zusammen, um den Startschuss zur Entwicklung der Deutschen Normungsstrategie zu geben. Der Präsident von DIN e.V., Dr. Albert Dürr sowie Roland Bent, Vorsitzender des Gastgebers DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE, unterstrichen die Notwendigkeit einer neuen Strategie, um das Instrument der Normung zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes optimal zu nutzen.

Anzeige

Der VDE Verlag präsentiert die VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich – im neuen Design. Die optische Gestaltung überzeuge den Leser durch eine klare Linienführung und eine frische Farbauswahl. Aufgrund des einheitlichen Erscheinungsbildes sollen die Bücher nun neben der inhaltlichen Qualität auch einen hohen Wiedererkennungswert bieten. „ Die neue Covergestaltung ist das Ergebnis einer sorgfältigen Zielgruppenanalyse, guter Zusammenarbeit aller Beteiligten und damit vitale Basis für die Zukunft”, so Michael Kreienberg, Lektorat Buchbereich Elektrotechnik und Ingenieurwissenschaften.

‘Die vorschriftsmäßige Elektroinstallation’ ist ein Handbuch für die sichere und normgerechte Elektroinstallation. Es umfasst den gesamten Bereich der elektrischen Installations- und Anlagentechnik und zeichnet sich durch den Gesamtüberblick über die zu beachtenden Vorschriften auf dem aktuellen Stand aus, seien es VDE-Bestimmungen, technische Verordnungen, technische Regeln für Betriebssicherheit, oder das Vorschriften- und Regelwerk der DGUV sowie weitere wichtige gesetzliche Grundlagen.

Anzeige
Anzeige

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl neuer Normen der Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE (DKE). Die komplette Liste neuer Normen und Normentwürfe können Sie online unter www.vde-verlag.de/normenneu.html einsehen. Unter www.vde-verlag.de/normen/suchen.html können Sie gezielt nach Normen recherchieren und diese bei Bedarf online bestellen.Auszüge aus DIN-Normen mit VDE-Klassifikation sind für die angemeldete limitierte Auflage wiedergegeben mit Genehmigung 322.015 des DIN Deutsches Institut für Normung e.V. und des VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. Für weitere Wiedergaben oder Auflagen ist eine gesonderte Genehmigung erforderlich. Maßgebend für das Anwenden der Normen sind deren Fassungen mit dem neuesten Ausgabedatum, die bei der VDE Verlag GmbH, Bismarckstr. 33, 10625 Berlin, www.vde-verlag.de und der Beuth Verlag GmbH, 10772 Berlin erhältlich sind.

Ab 1. November ist Dr. Thomas Benz neuer Geschäftsführer der Energietechnischen Gesellschaft im VDE (VDE|ETG). Er folgt auf Wolfgang Glaunsinger, der nach 14 Jahren als Geschäftsführer der ETG in den Ruhestand geht. „ Ich freue mich, dass wir Dr. Thomas Benz für die ETG im VDE gewinnen konnten. Ich schätze ihn aufgrund seines jahrelangen ehrenamtlichen Engagements im VDE sehr”, sagt Wolfgang Glaunsinger. Als Vorstandsmitglied der Energietechnischen Gesellschaft leitet er bereits die Geschicke der rund 12.000 Mitglieder zählenden Fachgesellschaft.

Anzeige

Der VDE und die Dr. Wilhelmy-Stiftung haben sich in einer Kooperationsvereinbarung darauf verständigt, gemeinsam herausragende Dissertationen der Elektrotechnik auszuzeichnen. Der Elektrotechnik-Preis wird jedes Jahr an bis zu drei junge Ingenieurinnen der Elektro- und Informationstechnik verliehen. Die Auszeichnung ist mit je 3.000 Euro dotiert und soll junge Forscherinnen zu einer wissenschaftlichen Laufbahn motivieren. Mit dem Elektrotechnik-Preis für Nachwuchswissenschaftler will der VDE junge Talente fördern, um den Fachkräftebedarf Deutschlands als Technikstandort langfristig zu sichern.

Das VDE-Institut und das Bureau of Indian Standards (BIS) haben einen Vertrag geschlossen, der den Marktzugang in Indien für VDE-geprüfte und zertifizierte Produkte deutlich vereinfacht. Nach offizieller Ratifizierung des Vertrags durch die zuständigen Ministerien tritt dieser zum 01. September 2015 in Kraft. Für Produkte der Elektrotechnik, die unter das ‘Mandatory Certification Scheme’ (ISI Mark) fallen sowie für Produkte der Elektronik und Informationstechnik, für die das ‘Requirement for Compulsory Registration’ gilt, reicht es für eine Zulassung auf dem indischen Markt zukünftig aus, dass das Produkt vom VDE Institut geprüft und zertifiziert wird. Bisher mussten diese Produkte lokal in Indien geprüft werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige