Exaktes Stanzen von Gehäusen und Schaltschränken

Weidmüller bietet für die FrontCom Vario einen neuen Spaltstempel für den hydraulischen Blechlocher IE-KO-HAT. Dies erlaubt ein exaktes, gratfreies Stanzen von Gehäusen und Schaltschränken nun auch für den Montageausschnitt der Serviceschnittstelle FrontCom Vario. Serviceschnittstellen gewähren Technikern jederzeit den schnellen und sicheren Zugriff auf Steuerungselemente und Funktionselektronik im Schaltschrank, von außen durch die geschlossene Schaltschranktür.

Bislang musste ein Monteur in der Werkstatt, der die Serviceschnittstelle FrontCom montieren möchte, einen Blechausschnitt anfertigen. Statt mit umständlichem Bohren und Sägen, kann der Monteur den Ausschnitt nun einfach und präzise mit dem Hydraulik Blechlocher erstellen. Der Anbieter hat sein neues Werkzeug exakt gemäß den FrontCom Abmessungen entwickelt, das heißt auch hohe IP Schutzklassen bleiben erhalten. Die Vorgehensweise: Loch bohren, Blechlocher mit Werkzeug bestücken und durch das Blech ziehen, fertig. Mühevolles Ausarbeiten des Lochs entfällt – kein Entgraten, Sägen oder Feilen.

Mit dem handlichen Hydraulik-Blechlocher fertigen Anwender, dank der Vielzahl an weiteren Spaltstempeln, etwa auch Ausschnitte für Industrial Ethernet Flansche von Weidmüller an. Mit dem um 360° drehbaren, abgewinkelten Zylinderkopf des Stanzwerkzeugs sowie der Aluminium-Leichtbautechnologie erzielen Anwender hohe Sicherheit und Flexibilität.

Das Einhalten der IP Schutzklassen von Gehäusen, Verschraubungen, schweren Steckverbindern oder Industrial Ethernet Verbindungen ist nur dann gewährleistet, wenn Bleche beim Ausstanzvorgang nicht verbogen werden und die ausgestanzte Lochgröße exakt den Vorgaben entspricht. Der hydraulische Blechlocher gemeinsam mit seinem Zubehör garantiert hohe Verarbeitungsqualität, den passgenauen Sitz der Verbinder am ausgestanzten Blech und somit auch die Einhaltung der entsprechenden IP Schutzklassen.

Der hydraulische Blechlocher dient dem Stanzen von präzisen Löchern für die Anbringung von metrischen und PG Verschraubungen. Hinzu kommt automatisches Ankörnen an den für die Bohrung vorgesehenen Stellen bei Stempeln für schwere Steckverbinder. Nicht zuletzt vereinfacht der Blechlocher das Ausstanzen von unterschiedlichen Industrial Ethernet Verbindungen.

Beim hydraulischen Blechlocher schützt ein Überdruckventil vor Überlastung. Der Zylinderkopf ist um 90° abgewinkelt, der Winkelkopf lässt sich um 360° drehen. Dem einfachen Handling dient ein ergonomischer Handgriff, der selbst zurück federt. Und dank der 3-fach-Spaltung kann kein Abfallstück mehr verklemmen. Die Hydraulikstanze besteht aus hochfestem Aluminium, was einer Gewichtsersparnis von rund 40 Prozent entspricht. Zum Lieferumfang des hydraulischer Blechlochers IE-KO-HAT gehört folgendes Zubehör: 1 Hydraulikschraube Ø 19 mm, 1 Hydraulikschraube Ø 19 x 9,5 mm, 1 HSS Vorbohrer Ø 10 mm, 1 Distanzbuchsensatz (3-teilig) und 1 Brücke.

Abrufbar bereit stehen Sonderstempel für Industrial Ethernet Verbindungen, rechteckige Spaltstempel für schwere Steckverbinder, quadratische Spaltstempel für Schalter sowie runde Spaltstempel für metrische Verschraubungen und für Panzer-Gewinde-Verschraubungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

In der Natur gibt es für jeden Lebensraum Arten, die perfekt an die Bedingungen ihrer Umgebung angepasst sind. Genauso erfolgreich agiert die Akku-Compact Flex in engen Winkeln im kompakten Schaltschrank. Wenn die eingeschränkte Bewegungsfreiheit ein störungsfreies Arbeiten mit einer klassischen Handstanze erschwert, zeigt die Flexible unter den Stanzen, was sie kann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wer in Zeiten wachsenden Fachkräftemangels sein Personal bei der Stange hält, macht vieles richtig. Wer neues hinzugewinnt, kann sich glücklich schätzen. Und wer unaufgefordert gezielte Bewerbungen erhält, der gehört wohl zu den imagestärksten Unternehmen. Vor allem KMUs gehen da oft leer aus. Dabei können sie durch flache Hierarchien, sinnstiftende Arbeit und wertschätzendes Personalmanagement vielfach punkten. Wer mit Vertrauen führt und die stets geforderte Veränderungsbereitschaft durch Sicherheiten ausbalanciert, gewinnt Menschen statt Arbeitskräfte. Dazu ist nicht einmal eine Imagekampagne notwendig. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der Hannover Messe 2019 zeigte die Firma PQ Plus eine Vielzahl von Neuentwicklungen, welche den normativen Anforderungen der neuen AR-N-4110, der PQ-Nachweispflicht des Netzbetreibers und der Industrie 4.0 Umgebung vollumfänglich entsprechen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Auszubildende hat es, der Geselle und der Meister auch. Die Rede ist von Qualitätswerkzeug. Jeder erhält ’sein‘ Werkzeug in gleich hoher Qualität. Ein Auszubildender bekommt keine ‚billigen‘ Exemplare, denn: Es gibt kein Einsteiger-Werkzeug. Selbstverständlich ist der Werkzeugkoffer vom Auszubildenden anders ausgestattet. Seiner Arbeit entsprechend befindet sich in seinem Koffer nur die Grundausstattung. Qualitativ gibt es keinen Unterschied, denn er soll gute Arbeit leisten und das geht nur mit gutem Werkzeug. ‣ weiterlesen

Der E-Schraubendreher SpeedE von Wiha ermöglicht Anwendern einen schnellen, leichten, dazu aber konstant kontrollierten Schraubvorgang mit der Möglichkeit des manuellen, gefühlvollen Fixierens. Die Kräfte werden geschont, die Geschwindigkeit erhöht, das Material geschützt und das manuelle Gefühl bleibt. ‣ weiterlesen

Um sichere Verbindungen herstellen zu können, ist bei der Bearbeitung von Leitungen ein glatter und gerader Schnitt besonders wichtig, der den Leiter weder verformt noch beschädigt. Jeder Anwender hat wohl seine eigene favorisierte Technik, um Leitungen abzuisolieren. Prinzipiell kann man aber zwischen zwei Schneidtechniken unterscheiden: Das Scherschneiden und das Beißschneiden, was auch als Keilschneiden bezeichnet wird. Beide Techniken richten sich nach der DIN-Norm 8588. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige