Werkzeuge zum Abmanteln, Abisolieren, Crimpen und Messen

Funktional und ergonomisch

Abmanteln, Abisolieren, Crimpen und Messen – für alle Arbeiten in der Gebäudeinstallation und im Schaltschrankbau brauchen Profis Werkzeuge, auf die sie sich auch in kritischen Situationen verlassen können. Die neuen Werkzeuge von Wago bieten eine hohe Qualität, sind funktional und ergonomisch durchdacht.

Wago bietet ein breitgefächertes Portfolio an Handwerkzeugen für den Schaltanlagenbau und die Gebäudeinstallation. Bild: Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG)

Wago stellt fünf neue Abmantelwerkzeuge vor: Hierzu gehören u.a. ein Universal-Entmanteler, ein Innendosenentmanteler sowie ein Datenkabelentmanteler. Die neuen Werkzeuge manteln z.B. Sensorleitungen ohne Beschädigung der Einzeladern zügig und sicher ab. Dabei sind sie intuitiv und einfach zu bedienen. Die Abisolierzange Quickstrip Vario wird eingesetzt zum Abisolieren von Leitern im Querschnittsbereich von 0,03 bis 16mm². Aufgrund der hohen Präzision bei der Verarbeitung sind keine zusätzlichen Spleißschutzmaßnahmen, wie ein einstellbarer Teilabzug, notwendig. Die beiden Crimpwerkzeuge Variocrimp 4 und 16 ergänzen das neue Werkzeugprogramm. Sie bringen die Aderendhülsen in eine quadratische Form und ermöglichen so ein schnelles An- und Abklemmen der Leitungen. Die neuen Werkzeuge crimpen die Aderendhülsen gasdicht und schaffen so die Basis für einen sicheren elektrischen Anschluss. Professionelle Spannungsprüfer gehören heute zur Grundausstattung einer jeden Elektrofachkraft. Wago hat zwei neue Spannungsprüfer entwickelt: eine Ausführung mit LED und eine mit LCD-Anzeige. Beide Varianten arbeiten im Messbereich bis AC 1.000V und DC 1.400V. Sie ermöglichen eine komfortable Einhandprüfung durch Arretierung der beiden Handhaben.

Das Kabelmesser 206-1403 kann für Kabel und Leitungen mit einem Durchmesser von 8…28mm verwendet werden.(Bild: Wago Kontakttechnik GmbH & Co. KG)

Neue Abmantelzangen für Sensor- und Steuerleitungen

Das schnelle und sichere Abmanteln von Kabeln und Leitungen ist eine der wichtigsten Aufgaben in der Elektroinstallation. Das Mindener Unternehmen bietet hierfür mit zwei neuen Abmantelzangen die passenden Lösungen. Die erste neue Variante wurde speziell für Sensorleitungen mit kleinerem Leitungsdurchmesser konzipiert. Ihre Klingengeometrie ist für einen Durchmesserbereich ab 3,2mm ausgelegt (für mehrdrahtige Rundleitungen mit einem Durchmesser von 3,2 bis 4,4mm). Die Abmantelzange für Steuerleitungen steht für stärkere Leitungen ab 4,4mm Durchmesser zur Verfügung (für mehrdrähtige Rundleitungen mit einem Durchmesser von 4,4 bis 7mm). Beide Abmantelzangen sind für fast alle Arten von Leitungen und Kabeln geeignet: halogenfreie PUR-Sensor-/Aktorleitungen, hochflexible TPE-U-Leitungen, Steuerleitungen, PUR-Leitungen, PUR-/PVC-Leitungen, PVC-Leitungen, mehradrige Kabel, geschirmte und ungeschirmte Leitungen. n

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Rechenzentren sind eine der zentralen Säulen für die Geschäftskontinuität moderner Unternehmen. Ohne IT-Infrastruktur und digitale Prozesse können heute nur die wenigsten ihr Geschäft ausüben. Steht die IT, ist zumeist der gesamte Betrieb blockiert – mit den entsprechend negativen Auswirkungen auf die Unternehmensergebnisse. Die möglichen Folgen von IT-Systemausfällen reichen von einer unangenehmen Arbeitsunterbrechung, höheren Personalkosten, Umsatzverlusten, Vertrauenseinbrüchen bei Kunden und gröberen Imageschäden am Markt bis hin zu Schadenersatzansprüchen und Konventionalstrafen. Fakt ist: Von der Leistungsfähigkeit und der Zuverlässigkeit der IT bzw. des Rechenzentrums hängt in der zunehmend digitalisierten Wirtschaft der Geschäftserfolg maßgeblich mit ab.‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Fronteinbau-Konzept von R. Stahl für Ex-Steuerkästen und Schaltschränke macht übersichtlichere Gehäuse möglich. ‣ weiterlesen

Kürzlich stellte das Standardization Council Industrie 4.0 (SCI 4.0) gemeinsam mit DIN, DKE und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die 4. Ausgabe der Normungsroadmap Industrie 4.0 virtuell vor. „Die Normungsroadmap soll in ihrer vierten Ausgabe eine Vision für Industrie 4.0 formulieren: das Erreichen der Interoperabilität“, bekräftigt Prof. Dr. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der diesjährige Oktober steht ganz im Zeichen der Weiterbildung. Vom 06. bis 08  Oktober 2020 sollen sechs praxisorientierte Seminare in Gerlingen bei Stuttgart eine zielgerichtete Auffrischung von EMV-Fachkenntnissen für den Berufsalltag der Teilnehmer sorgen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Zeit ist lang bis zur nächsten Light + Building im März 2022. Der Hunger nach Erfahrungsaustausch, Neuheiten und Trends nimmt laut Veranstalter unterdessen zu. Der Ruf nach alternativen Formaten im Web werde größer. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ob in der Telekommunikation oder im fortschreitenden Prozess der Verzahnung industrieller Produktion mit moderner Informationstechnik im Zuge der Industrie 4.0 – Digitalisierung findet nicht nur im Innen-, sondern auch im Außenraum statt. Und damit in Umgebungen, in denen empfindliche Technik vor Einflüssen wie Witterung, Temperatur, Chemikalien oder Krafteinwirkungen geschützt werden muss. Die Herausforderung dabei: neben einem bestmöglichen Schutz auch die sehr individuellen Kundenanforderungen erfüllen. Die Leergehäuse und Schaltschränke aus der Geos-Serie von Spelsberg sind daher gleichermaßen auf Flexibilität, Sicherheit und Robustheit ausgelegt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige