Efa ist bedeutendste Branchenplattform Mitteldeutschlands

Vom 28. bis 30. Oktober stand das Leipziger Messegelände drei Tage lang im Zeichen der Gebäude- und Elektrotechnik. 14.100 Besucher informierten sich auf der efa und Hivoltec über Neuheiten und Trends – laut Veranstalter ein sehr gutes Ergebnis für den in dieser Konstellation erstmalig stattfindenden Verbund aus Efa und Hivoltec. „ Die Efa hat gerade jetzt bewiesen, dass sie die wichtigste Branchenplattform Mitteldeutschlands ist. Dank der guten Zusammenarbeit mit den Verbänden, Ausstellern und Partnern konnten wir den zahlreichen Besuchern ein noch umfangreicheres Angebot präsentieren”, sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe, und ergänzt: „ Mit ihrem Fokus auf Hoch- und Mittelspannungstechnik bereicherte die Hivoltec das Angebot der Efa um ein weiteres zukunftsträchtiges Thema.”

In ihrer 14. Auflage verzeichnete die Efa einen Ausstellerzuwachs von 11%. Mit 246 Ausstellern bot die Efa einen kompletten Marktüberblick über Innovationen der Gebäude- und Elektrotechnik. Das Angebot umfasste u.a. Lösungen aus den Bereichen Gebäudeinstallations- und Systemtechnik, Beleuchtung, Schutz- und Sicherheitstechnik, Energietechnik und erstmals auch Elektromobilität. Ein umfangreiches Fachprogramm mit sechs Foren vermittelte vielfältiges Expertenwissen und spezielle Angebote widmeten sich der Förderung des Branchennachwuchses. Der Fachbesucheranteil der Efa lag bei 98%. So zeigten sich die meisten Aussteller mit der Besucherfrequenz und der Qualität der geführten Gespräche sehr zufrieden. Vier von fünf Besuchern kommen 2017 wieder und würden die Messe weiterempfehlen.

Parallel zur Efa fand zum zweiten Mal in Leipzig die Hivoltec statt. Das Ausstellerangebot mit Produkten und Dienstleistungen rund um Hoch- und Mittelspannungstechnik wurde von den Fachbesuchern erneut sehr gut angenommen. Auch die Aussteller zeigten sich zufrieden. „Die Hivoltec steht fest in unserem Messekalender. Hier treffen wir das Fachpersonal, was für unser Geschäft sehr wichtig ist. Für unsere diesjährige Teilnahme ziehen wir ein positives Messefazit, was vor allem an den zahlreichen detaillierten Projektanfragen liegt. Die Kombination aus Hivoltec und Efa passt sehr gut und belebt zusätzlich das Messegeschäft. In zwei Jahren werden wir wieder da sein”, erklärt Thomas Hafermann, Sales Manager Ostdeutschland der Firma H. Horstmann. Die nächste Auflage der Efa und Hivoltec findet vom 20. bis 22. September 2017 statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Unternehmenswachstum erfordert nicht unbedingt mehr Personal und mehr Platz in der Werkstatt. Wenn Schaltschrankbauer ihre Abläufe sukzessive modernisieren, verschlanken und abteilungsübergreifend verzahnen, steigern sie ihre Lieferperformance und schaffen Kapazitäten für zusätzliche Projekte. Die Kombination stark reduzierter Opportunitätskosten für entgangene Aufträge mit reduzierten Produktionskosten amortisiert schnell die notwendige Investition in Software und Maschinen. Nicht zuletzt auch, weil nun die konstant hohe Produktqualität Kunden zu treuen Kunden machen.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Hersteller rund um Produkte für die Niederspannungsverteilung hat seinen Katalog für Sicherungen überarbeitet. Zahlreiche Anregungen und Erfahrungen der Anwender sind eingeflossen, um das Handling zu optimieren. ‣ weiterlesen

Die ausfallsichere Verfügbarkeit prozessrelevanter Systeme und Komponenten beginnt bei der unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) und dem damit verbundenen Schutz vor Stromausfällen, Flicker, Schwankungen oder Spannungseinbrüchen der DC-Stromversorgung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ergänzend zu einer großen Auswahl an Wireless-Power-Spulen, bringt Würth Elektronik ein Fachbuch mit umfassenden praxisbezogenen Informationen zu deren Einsatz heraus. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die zweite Auflage bespricht Spezialvorschriften zum Brandschutz aus wichtigen Rechtsbereichen, Rechtsgrundsätze und Rechtssprechungspraxis zu Nachrüstungspflichten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Damit elektrische bzw. elektronische Geräte in der EU verkauft werden dürfen, müssen Hersteller oder Inverkehrbringer im Rahmen der CE-Kennzeichnung eine gültige Konformitätserklärung abgeben. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige