Schaltschränke konfigurieren

Schaltschränke sind hoch individualiserte Produkte – die Losgrößen liegen häufig unter 5 Stück. Daraus ergeben sich unzählige Varianten, deren Konstruktion mit hohem Aufwand verbunden ist. Um trotzdem wettbewerbsfähig zu sein, müssen die Kosten wie auch die Durchlaufzeiten minimiert werden. Dies gelingt am besten durch die Automatisierung der Prozesse vom Vertrieb bis zur Fertigung, wie sie die Konfigurationssoftware customX realisiert. Manuelle Änderungskonstruktionen durch hochqualifizierte Mitarbeiter entfallen. Stattdessen erfasst der Vertrieb die Kundenanforderungen über einen geführten Dialog. In customX sind die Konstruktionsregeln für die Produkte – in diesem Fall den Schaltschrank – hinterlegt. Auf Basis der eingegebenen Anforderungen erstellt customX nun eine den Regeln entsprechende webbasierende Konfiguration, die zur Laufzeit in einer 1:1-maßstäblichen 2D- oder 3D-Vorschau angezeigt wird. customX stellt dabei nicht nur einzelne Bauteile zusammen – es konstruiert eine neue Variante des Produktes. So ist die Abbildung hoch komplexer Produkte im Konfigurator möglich, bei denen die Variantenzahl unbegrenzt ist. Die Konstruktion von Schaltschränken erfordert häufig das Anbringen unterschiedlichster, individueller Lochmuster, die noch nicht vorgedacht sind. Die Anordnung kann beliebig verändert werden, sei es durch polare oder eine rechteckige Anordnung. Ebenso sind die unterschiedlichsten Türmuster umsetzbar. Selbstverständlich kann auch die Anordnung fester Bauteile wie Scharniere und Griffe erfolgen. Nach Eingabe der Anforderungen erstellt customX voll automatisch alle benötigten Dokumente vom Angebot über Stücklisten und 3D-Modelle bis hin zu vollständigen Fertigungszeichnungen und DXF-Dateien, die ohne weitere Bearbeitung in der Fertigung verwendet werden können. Durch die Bedienung über den Webbrowser können in customX komplexe Konfigurationen komplett ohne CAD-Kenntnisse erstellt werden. Ermöglicht wird diese Vorgehensweise durch die tiefe Integration der CAD-Systemen in das Regelwerk von customX und die damit verbundene komplette Fernsteuerung von CAD aus customX heraus. Die Ausgabe der Dokumente kann durch den Administrator über Benutzergruppen gesteuert werden, so dass beispielsweise dem Vertrieb andere Dokumente zur Verfügung stehen als der Fertigungsvorbereitung. Durch die vollständige Automatisierung des Geschäftsprozesses vom Vertrieb bis zur Fertigungsvorbereitung wird genau das erreicht, was entscheidend ist für die Wettbewerbsfähigkeit: die Durchlaufzeiten werden minimiert, Fehler vollständig vermieden, die Kosten deutlich gesenkt. Die Konstruktion kann sich auf den Kern ihrer Aufgabe konzentrieren – auf Neukonstruktionen, Produktverbesserungen und echte Sonderkonstruktionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die intelligente Integration von Wertschöpfungsprozessen ist der Schlüssel zur digitalen Transformation der Industrie. Auf der Hannover Messe 2019 eröffnet Rittal den Besuchern neue Wertschöpfungsperspektiven durch bedarfsgerechte Systemerweiterungen, digitale Prozessketten und passende Infrastruktur.

Anzeige

Phoenix Contact als Anbieter von Lösungen für den Energiemarkt hat in Zusammenarbeit mit Jean Müller ein skalierbares Monitoring-System für den Netzbetrieb entwickelt, das in Echtzeit Betriebsmesswerte zur Optimierung der Netze oder zur Netzbetriebsführung bereitstellt.

Anzeige

Die All About Automation am 12. und 13. März 2019 in der Messe Friedrichshafen entwickelte sich in den letzten Jahren zur regionalen Plattform für die Automatisierungsexperten und Schaltanlagenspezialisten der internationalen Bodenseeregion. Auf einer ausgebuchten Messefläche zeigen über 200 Aussteller Systeme, Komponenten, Software und Engineering für industrielle Automation und Kommunikation. Der Schaltschrank- und Schaltanlagenbau spielt auf der All About Automation eine gewichtige Rolle.

Der Automationsspezialist Lütze eröffnet im Zuge der Weiterentwicklung seines internationalen Kabelgeschäfts das neue Kompetenzzentrum Connectivity am Standort Chrudim in der Tschechischen Republik.

1970 eröffnete Häwa, Anbieter für Elektrogehäuse und Schaltschränke, seine erste Niederlassung in Duisburg. 2020 feiert der Standort sein 50-jähriges Bestehen und hat es jetzt zum ersten Mal geschafft, die Umsatzgröße von 10Mio. € zu überschreiten.

Schneider Electric hat den Global Digital Transformation Benefits Report 2019 veröffentlicht, der laut Unternehmensangaben konkrete Belege für die Leistungsfähigkeit der Digitalisierung im gesamten Spektrum der globalen Industrie, des Handels und des öffentlichen Sektors liefert. Dieser Nachweis erfolgt in Form von quantifizierbaren Geschäftsvorteilen, basierend auf einer Sammlung von 230 Kundenprojekten, die der Konzern in den letzten fünf Jahren in 41 Ländern realisiert hat.

Zur kommenden Eltefa vom 20. bis 22. März 2019 räumt die Messe Stuttgart dem industriellen Schaltanlagenbau einen neuen und deutlich größeren Stellenwert ein als bisher: Sie wird dem Thema die gesamten 14.500m² der neuen Paul Horn Halle (Halle 10) widmen. Zum Ausklang des ersten Messetags erhalten fünf Unternehmen den erstmals verliehenen SCHALTSCHRANKBAU Innovation Award. Am zweiten und dritten Messetag gibt es ein informatives Vortragsprogramm innerhalb des Forums.

Flexibilität und Veränderungen sind heute in Unternehmen normale Anforderungen. Werden Maschinen­park und Fertigungsabläufe immer wieder geändert, müssen in der Schaltanlage zur Energieversorgung häufig auch Geräte ausgetauscht oder modernisiert werden. Weil jedoch elektrische Energie ständig verfügbar sein muss, ist ein Freischalten der gesamten Schaltanlage fast nicht mehr denkbar. Das gilt genauso für regelmäßige Wartungen. Eine Lösung sind steckbare und herausnehmbare Schaltgeräte, die durch eine Zwangsauslösung das Herausnehmen unter Last verhindern. Und wenn das sowohl bei Lasttrenn­schaltern mit Sicherungen als auch bei Leistungsschaltern möglich ist, umso besser.‣ weiterlesen

Institutionen wie die Europäische Organisation für Kernforschung (CERN) bei Genf in der Schweiz, der weltweit größten Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Teilchenphysik, arbeiten daran, unbekannte Elementarteilchen aufzuspüren, um bislang ungelöste Geheimnisse des Universums zu erklären.

Im Januar 2019 hat Puls seine Vertriebsniederlassung in Japan eröffnet. Dadurch bietet der deutsche Stromversorgungshersteller seinen japanischen Kunden lokalen Support in der Muttersprache.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige