ZVEI befürwortet das ‚Gesetz zur
Digitalisierung der Energiewende‘

Der ZVEI unterstützt das kürzlich vom Bundestag verabschiedete ‚Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende‘. „Mit dem Gesetz werden die Grundlagen geschaffen, um das zunehmend dezentrale und auf erneuerbaren Ressourcen basierende Energiesystem auch zukünftig beherrschen und effizient bewirtschaften zu können“, erklärt Dr. Klaus Mittelbach, Vorsitzender der ZVEI-Geschäftsführung. „Davon profitieren alle Akteure im Energiesystem – nicht zuletzt auch die Verbraucher.“ Das ‚Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende‘ schafft den Rechtsrahmen für die Einführung des Smart Metering in Deutschland und damit die Voraussetzung für ein sicheres und effizientes Energiesystem der Zukunft. Intelligente Messsysteme ermöglichen neue Tarife und schaffen eine hohe Transparenz beim Energieverbrauch. Gleichzeitig unterstützen sie eine wirtschaftlich effiziente Integration der erneuerbaren Energien in das Energiesystem, indem eine sichere Ansteuerung und Regelung dezentraler Anlagen sowie die Nutzung von Flexibilitätsoptionen ermöglicht wird. Das angestrebte ‚Intelligente Netz‘ rückt somit näher.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Die neue LF2ZM von Icotek verfügt über eine zweifache Zugentlastung und entspricht den Profinet-Montagerichtlinien. Durch konstant gleich bleibenden Druck auf dem Kabelschirm entfällt das Nachstellen des Federdrucks. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Novellierung der Ausbildung soll die Berufe im Elektrohandwerk nachhaltig stärken und zukunftsfähig machen. Der Elektroniker differenziert sich künftig nur noch in zwei Fachrichtungen: Energie- und Gebäudetechnik sowie Automatisierungs- und Systemtechnik. ‣ weiterlesen

Anzeige

Big Data ist die Zukunft – auch in der Stahlindustrie. Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, ist Thyssenkrupp Steel dabei, seine produktionsrelevante IT zu modernisieren und zu standardisieren. Wichtige Eckpfeiler des Umbaus: Data Center Container von Rittal. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Überspannungsschutzgeräte Valvetrab-SEC-DC von Phoenix Contact eignen sich für alle gängigen DC-Stromquellen mit linearer Betriebscharakteristik. Die Produktfamilie enthält auch Produkte mit 2+F-Schaltung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Fachzeitschrift SCHALTSCHRANKBAU ist jetzt mit einer eigenen Präsenz auf LinkedIn vertreten. Dort werden Fachbeiträge, Produkte und News rund um aktuelle Themen des Schaltanlagenbaus gepostet. Einfach hier auf der Webseite oberhalb des aktuellen Magazin-Titelbilds auf das entsprechende LinkedIn-Icon klicken und dann als Follower eintragen.

Anzeige

Der neue Kombiableiter Dehncombo YPV vom Blitz- und Überspannungsspezialisten Dehn schützt PV-Anlagen vor Überspannungen durch Blitzbeeinflussung. Der Ableiter bietet eine Reihe von Anwendungsvorteilen für PV-Systeme in nur einem Gerät. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige