Steuerungstechnik (SPS, IPC, CNC)

Die Unternehmen in Deutschland befinden sich in einem der größten Transformationsprozesse, den sie je durchlaufen haben. Die Umbrüche durch die Digitalisierung bieten große Chancen, stellen sie aber auch vor große Herausforderungen.

Anzeige

Die Produktion im Maschinenbau in Deutschland ist nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamts im Jahr 2018 um 2% gestiegen. Damit wurde die Prognose des VDMA – ein Plus von 5% – deutlich verfehlt. In den ersten zehn Monaten des vergangenen Jahres lag das Produktionswachstum im Maschinenbau mit 3,7% noch auf Kurs. „Die beiden Schlussmonate erwiesen sich jedoch als unerwartet schwach, Im Dezember sank die Produktion sogar um 8% gegenüber dem Vorjahresmonat“, erläuterte VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann (Foto). „Dies passt ins Bild der gesamten Industrie, die unter den geopolitischen Verunsicherungen leidet.

Anzeige

Im Dezember 2018 verfehlten die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie ihren Vorjahreswert um 12,2%. „Anders als 2017 gingen in diesem Monat keine Großaufträge ein“, sagte Dr. Andreas Gontermann, ZVEI-Chefvolkswirt.

Themen wie künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen gewinnen innerhalb der vernetzten Industrie an Bedeutung. Unter dem Leitthema ‚Industrial Intelligence‘ stellt die Hannover Messe 2019 diese Entwicklung in den Mittelpunkt. „Auf der Hannover Messe werden mehr als 100 konkrete Anwendungsbeispiele für Machine Learning gezeigt. Das gibt es weltweit kein zweites Mal“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe. 

Zum Jahresbeginn haben Michael Heinemann (rechts) und Ralf Döhre die Leitung der Phoenix Contact E-Mobility übernommen. Heinemann ist CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung, Döhre ist COO des Unternehmens, das seinen Sitz in Schieder-Schwalenberg hat.

Es gibt eine Veränderung in der Geschäftsführung bei Rittal: Uwe Scharf (Foto) wurde zum 1. Januar 2019 zum Geschäftsführer berufen und verantwortet die Business Units IT und Industry sowie das Marketing. Als weltweit führender Lösungsanbieter für Schaltschranksysteme und IT-Infrastrukturlösungen hat Rittal seinen Vertrieb strategisch gestärkt.

„In Hamburg geht ja doch was!“ fasste Christopher Monka, Verantwortlicher für den Vertrieb, den ersten Auftritt der R + W Antriebselemente auf der All About Automation Hamburg zusammen. 129 Aussteller (2018: 117) waren am 16. und 17. Januar in der Messehalle Hamburg-Schnelsen vertreten. 1.437 Fachbesucher (2018: 1.103) interessierten sich zum Jahresbeginn für die Komponenten, Systeme und Dienstleistungen der Aussteller, ein Besucherplus von 30%. Die Vorträge auf der Talk Lounge waren entlang der Themen und Anwendungsfelder im Fokus gegliedert.

Die deutsche Elektroindustrie ist auch 2018 weiter gewachsen. Sowohl beim Umsatz als auch beim Export konnten neue Rekordmarken erzielt werden.

`Wir produzieren Zukunft´ ist der Leitspruch des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA. Es bringt Innovationen und Lösungen für Industrieanwendungen hervor und schlägt die Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis.

Das Technologiezentrum von Emka hat in den letzten Jahren sein Portfolio an Prüfverfahren ständig erweitert. Für zehn ausgewählte Prüfverfahren erhielt das Unternehmen nun die Akkreditierung durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS).

Das könnte Sie auch interessieren

Der universelle Rundsteckverbinder X-Tec von LQ Mechatronik-Systeme in mehreren Baugrößen und Varianten erleichtert die Installationstechnik im Maschinen- und Anlagenbau. In Verbindung mit den W-Tec Kabelvarianten schaffen sie Klarheit im Schnittstellendurcheinander.

Anzeige

Mit automatischen Mini-Feuerlöscheinheiten und Löschsicherungen lassen sich Gerätebrände frühzeitig erkennen und zuverlässig löschen. Mit dem ‚integrierten Feuerlöscher‘ in Elektrogeräten und Schaltschränken können so die Auswirkungen von Elektrobränden reduziert und verheerende Betriebsunterbrechungen vermieden werden.

Anzeige

Harting bietet die Metallgehäuse der Baureihen für den Einsatz in der Industrie und im Außenbereich jetzt auch in Versionen an, die eine rückwärtige Montage von Kontakteinsätzen ermöglichen. Das einfachere Handling beschleunigt die Ausstattung von Schaltschränken mit Schnittstellen. Für die Industrie wird es leichter, vorkonfektionierte und damit individualisierte Kabel anzuschließen.

Im Fokus steht bei Emka auf der diesjährigen Hannover Messe unter anderem das gesamte Portfolio an elektronischen Verschlusssystemen, mit denen die Experten aus Velbert die verschiedensten Anwendungsbereiche ansprechen. Neben Weiterentwicklungen wie dem eCam Safety oder dem Agent-E sowie Produkten aus dem Portfolio der Ein- und Mehrpunktverschlüsse thematisiert der Messeauftritt insbesondere das Angebot kompletter Verschlusssysteme inklusive Monitoring-Funktion für Schalt- und Serverschränke.

Wunsch und Wirklichkeit klaffen in Deutschland bei der KI (Künstliche Intelligenz) auseinander. Für Industrie und Hochschulen liegt in KI der Schlüssel, um Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

In Gehäusen, die großen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, kann sich schädliches Kondenswasser bilden oder es kann sich ein Druck aufbauen, der die eingesetzten Gehäusedichtungen belastet. Die Folge: Bauteile werden beschädigt und Verunreinigungen können eindringen.

Mit der Quadro Plus hat Jokari das TÜV / GS-geprüfte Premium-Produkt Quadro weiterentwickelt und eine Crimp-Endpunkt-Überwachung auf Basis von Ratschentechnik mit Zwangssperre eingeführt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige