Komponenten

Welcher Instandhaltungsleiter kennt das nicht? Das Unternehmen verfügt über eine Vielzahl von Anlagen und Betriebsmitteln, die gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen unterliegen, die dann auch noch zeitlich eingehalten werden müssen. Bei all der Papierflut an Prüfberichten, Angeboten, Aufträgen und sonstigem Schriftverkehr ist es schwer, den Überblick zu behalten. Ist Tor 2.0 schon geprüft? Ist Kran 7.4 repariert? Und was ist überhaupt mit all den Elektrowerkzeugen? ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Optimierung von Prozessen muss immer auf einem umfassenden Wissen über den Prozess selbst basieren – das geht nicht ohne das methodische Wissen von Experten. ClipX.Consulting – das Consulting-Angebot von Phoenix Contact im Bereich Schaltschrankbau – basiert auf jahrelangen Erfahrungen bei der Produktionsoptimierung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Welche Verlustleistung haben die im Schaltschrank verbauten Komponenten? Welche Materialeigenschaften besitzen sie und wie verändern sich diese im Betrieb? Solche und ähnliche Fragen müssen Planer bei der Konfiguration von Schaltschränken beachten, um eine korrekte Berechnung der Wärmeentwicklung im Rahmen der DIN EN61439-1 zu gewährleisten und somit auch eine passende Klimatisierung realisieren zu können. Das Problem: Der unkomplizierte Zugriff auf die dafür nötigen Produktdaten in ihrer aktuellsten digitalen Form ist oft nicht gegeben. Leistungsstarke Software und eine neue Schnittstellen-Spezifikation zum Abruf tagesaktueller Produktdaten schaffen Abhilfe. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nach einer zweijährigen Übergangsfrist ist die VDE-Norm DIN VDE 0603-3-1 seit September in Kraft. Sie legt neue Kriterien für die Beschaffenheit der Hauptleitungsabzweigklemme (HLAK) im Zählerschrank fest. Für Planer und Installateure spielen die neuen Vorgaben bei der Wahl der Verbindungskomponenten für den Hauptzähleranschluss eine wichtige Rolle.‣ weiterlesen

Anzeige

Für übermäßige Hitzeentwicklung in Schaltschränken gibt es viele Erklärungen. Gefahren durch falsch angeordnete Geräte oder ungünstige Belüftung können Konstrukteure oft im Vorfeld minimieren, doch bei externen Einflüssen und Geräteanomalien ist spezifisches Condition Monitoring gefragt. Wer Sensordaten über Ethernet im IIoT verarbeiten will, findet nun eine smarte Lösung in Turcks Schaltschrankwächter IM18-CCM.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Innovation von Pflitsch ist eine Kombination aus Kabelverschraubung und Stecker – kurz Stecker KV. Sie zeichnet sich durch ihre kompakte und schlanke Bauform aus und wird überall dort eingesetzt, wo geringe Steckzyklen erforderlich sind, z.B. für Wartungsarbeiten. Die Lösung vereinfacht den Service, spart Zeit und Kosten und trägt zur erhöhten Zuverlässigkeit bzw. Prozesssicherheit bei. ‣ weiterlesen

Die Kaiser Gruppe bietet eine Kabelverschraubung mit einem neuen Dichteinsatz und großen Klemmbereich: Die von der Schweizer Tochtergesellschaft Agro entwickelte Progress Multilayer ist vor dem Hintergrund konzipiert worden, dass die Herstellung von Kabelbäumen vermehrt ausgelagert und die Verkabelung beispielsweise von Antriebssystemen und Umformern durch externe Kabelkonfektionäre ausgeführt wird. Ebenfalls neu im Sortiment ist eine EMV-Kabelverschraubung für den Ex-Bereich. ‣ weiterlesen

Die CP20-Stromversorgungen von Puls stehen für effiziente und kompakte 24V, 20A 1-Phasen-Hutschienen-Netzteile. Mit der Version CP20.248 erweitert der Hersteller sein Portfolio um eine Stromversorgung mit Display an der Gerätefront. Damit lässt sich eine zuverlässige Condition-Monitoring-Funktion in nahezu jedes System integrieren. Das ermöglicht eine schnellere Fehlerdiagnose und steigert die Systemverfügbarkeit. ‣ weiterlesen

Im unternehmerischen Alltag gilt zunehmend das Motto: Schneller, präziser und wirtschaftlicher. Ein durchgängiger Wertschöpfungsprozess ist dazu unabdingbar. Das unterstützt Weidmüller mit einer durchgehenden, sicheren Verbindungslösung, bei der die Push In-Anschlusstechnologie zum Einsatz kommt - als State-of-the-art-Anschlusslösung, die ein hohes Maß an Effizienz bietet – von der Planung über die Installation bis hin zur Wartung.‣ weiterlesen

Anzeige

Fördern, Entleeren, Befüllen, Dosieren – die Firma Hecht testet das Verhalten von Schüttgütern seit mehreren Jahren in ihrem Technikum. Dabei geht es auch um schnelle Reaktionszeiten, wenn Sensoren an- und abgebaut werden oder Produkte gewechselt werden. Durch den Einsatz der Wago Reihenklemmen Topjob S mit Hebel geht die Arbeit leichter von der Hand. Sebastian Wiesenbart, Leiter der Automatisierungstechnik bei Hecht, erzählt uns die ganze Erfolgsgeschichte. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

In Zügen ist Platz meist Mangelware. Damit Schränke und Gehäuse sicher und komfortabel verschlossen werden, ist häufig eine Sonderlösung erforderlich. So auch im neuen Traverso der Schweizerischen Südostbahn. Durch den flachen Schwenkhebel werden nicht nur Platz im Waggon gespart und Fahrgäste vor möglichen Verletzungen geschützt. Er hebt auch das Design des neuen Zuges hervor und überzeugt durch seine ergonomische Handhabung.‣ weiterlesen

Murrplastik Systemtechnik erfüllt mit ihren Kabeldurchführungsplatten und -leisten die hohen Anforderungen der Federal Drug Administration (FDA). Das Sortiment bietet Produkte zum Durchführen von Leitungen und Schläuchen, mit oder ohne Stecker, aus Edelstahl oder Kunststoff sowie FDA-konform und im Hygienic Design (angelehnt an EHEDG). Zur Auswahl stehen außerdem Kabeleinführungen für zeit- und kostensensible Projekte sowie in allen Formen und Größen. Das maßgeschneiderte Kabelführungssystem KDP On Demand ist auch FDA-konform und im Hygienic Design lieferbar.‣ weiterlesen

Anwender von Dreh-Spann-Verschlüssen wissen: Sobald die Tür oder Klappe an mehreren Verschlusspunkten verschlossen werden soll, sind beim Schließen auch mehrere Handgriffe notwendig. Mit dem neuen adaptiven EMKA-Dreh-Spann-Verschluss-System gehört dieses meist mühsame Procedere der Vergangenheit an. Durch eine innovative Mehrfachverriegelung im Baukastenformat hat EMKA den Schließkomfort deutlich erhöht – und das bei variabler Positionierung der einzelnen Verschlusspunkte sowie bedarfsgerechter Auswahl des Schließmittels, beispielsweise Schwenkgriff, Hebelgriff oder Vorreiber.‣ weiterlesen

So groß wie die Breite der Anwendungen ist auch das Spektrum der benötigten Stromversorgungen oder USV-Anlagen. Die Auswahl wird nicht nur bestimmt von unterschiedlichen Leistungsanforderungen, sondern auch von differierenden Wünschen an Bauform, Zertifizierungen oder der Applikation verwendeten Bussysteme. Frei bietet eine ganze Reihe von Lösungen, angefangen von Netzteilen, die den neuen ASi-5-Standard unterstützen, über USV mit unterschiedlichen Energiespeichen und Pufferzeiten, bis hin zu applikationsspezifischen Lösungen. ‣ weiterlesen

Gerade in der Bahnbranche kommt dem Brandschutz eine hohe Bedeutung zu, schließlich ist der Reisende in den engen Räumen von Zügen & Co. einer potenziell gefährlichen Situation ausgesetzt. Auch deshalb werden die strengen Vorschriften zum Brandschutz jährlich bundesweit überprüft. Als Experte für Beschlagteile im Schienensektor hat Emka auf die aktuellen Anforderungen reagiert und einen flachaufbauenden Schwenkgriff mit Wechselbausteinen entwickelt. Der neue Griff schafft zum einen Flexibilität für den Kunden, zum anderen erhöht er je nach Bedarf das Sicherheitslevel in Gefahrenbereichen. ‣ weiterlesen

Im Rahmen des vom BMWi geförderten F&E-Projektes ‚SCRCOAT – Optimierung und Validierung von Verfahren zur kombinierten Reduktion von Feinstaub und sauren Schadgasen an Biomassefeuerungen‘ testet die Firma A.P. Bioenergietechnik ein Verfahren im Rahmen der Feststoffverbrennung. Das Ziel: Emmissionsminderung bei der thermochemischen Biomassekonversion. Mit dabei ist die Wago Reihenklemme Topjob S mit Hebel. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige