ABB präsentiert die Trends der Elektrifizierung

Am vergangenen Mittwoch stellte ABB Vertretern der internationalen Fachpresse im Rahmen eines Medientages in Bergamo, Italien, seine Elektrifizierungslösungen vor, die es den Kunden ermöglichen sollen, die aktuellen Trends besser auszuschöpfen.

 (Bild: TeDo Verlag GmbH)

(Bild: TeDo Verlag GmbH)

Dabei macht das Unternehmen drei Hauptentwicklungen aus: die steigende Nachfrage nach Daten steigt, ein beschleunigtes Bevölkerungswachstum und die damit verbundene Infrastrukturentwicklung in Städten sowie der wachsende Stromverbrauch am Energiemix. „Diese Megatrends schaffen wachstumsstarke Taschen im Elektrifizierungsmarkt, wie Rechenzentren, Elektromobilität und Geschäftshäuser, für die wir gut positioniert sind“, sagte Tarak Mehta (Foto), Präsident des Elektrifizierungsgeschäfts von ABB. „Unser Hauptziel ist es, unseren Kunden und Partnern eine sichere, intelligente und nachhaltige Elektrifizierung zu ermöglichen.“ Das Elektrifizierungsgeschäft von ABB wendet rund 3% des Jahresumsatzes für Forschung und Entwicklung in Kerntechnologien und neue Produkte auf. Zu den Produkt-Highlights, die die Teilnehmer erleben konnten, gehörte NeoGear, die Niederspannungs-Schaltanlage, die letzten Monat auf den Markt kam. Das Elektrifizierungsgeschäft von ABB ist mit einem Umsatz von 13Mrd. US$ im Jahr 2018 und einer operativen EBITA-Marge von 12,8% laut Firmenangaben die Nummer zwei der Welt. Das Unternehmen beschäftigt rund 55.000 Mitarbeiter und bedient einen Markt im Wert von 160Mrd.$.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Weidmüller hat seine Präsenz in Kanada ausgebaut. Ende September eröffnete Vertriebsvorstand Dr. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Spezialist für Anwendungen im Schaltschrank- und Steuerungsbau bietet die Werkzeugmanufaktur Alfra Geräte ‚Made in Germany‘, die den Anwendern Zeit und Kraft sparen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Batam, Peking, Singapur, Paris, Lahr – ab sofort steht Kunden, Partnern, Schülern und Studenten auch im Schwarzwald ein Schneider Electric Innovation Hub offen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dr. Wolfgang Weber (Foto), bisher Vice President Unternehmenskommunikation und Regierungsbeziehungen für die Region Europa, Naher Osten und Afrika bei BASF, wechselt als Vorsitzender der Geschäftsführung zum ZVEI. ‣ weiterlesen

Anzeige

Pfannenberg hat Anfang Oktober Volker Hahn (Foto) zum neuen Geschäftsführer und Regional Director der Region EMEA ernannt. Er soll den Digitalisierungsprozess des Hamburger Unternehmens begleiten und dessen Positionierung durch strategische Vertriebs- und Marketinglösungen stärken. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unter dem Motto ‚E-Mobility meets Industry 4.0‘ findet vom 15. bis 16. November ein 24-Stunden Hackathon in Marktheidenfeld statt. Veranstaltet wird das Event von Schneider Electric in Zusammenarbeit mit Intedis, einemInnovationstreiber in der Automotive-Welt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige