Seifert feiert Richtfest für
neue Chiller-Produktionsstätte

Der Baufortschritt für die zentrale Chiller-Fertigung von Seifert Systems wurde Mitte März mit dem Richtfest am künftigen Produktionsstandort im nordrhein-westfälischen Radevormwald gefeiert.

 (Bild: Seifert Systems GmbH)

(Bild: Seifert Systems GmbH)

Auf dem Baugelände errichtet der Spezialist für Klimatisierungstechnik neben einer modernen Produktionshalle auch ein neues Bürogebäude. In der im August 2019 bezugsfertigen Betriebsstätte werden künftig kundenspezifische Rückkühlsysteme zur Wärmeabfuhr aus Maschinen, Bearbeitungszentren, Serverschränken und medizintechnischen Apparaturen mit Kühlleistungen bis zu 160kW für den gesamten europäischen Markt entwickelt und hergestellt. „Die Chiller-Technologie mit aktiver oder passiver Rückkühlung bietet sich für viele Industriebereiche als effiziente Klimatisierungslösung an. Deshalb bauen wir unserer Marktstellung in dieser Produktsparte weiter aus, um der wachsenden Nachfrage nach Rückkühlsystemen mit individuellem Zuschnitt noch besser zu entsprechen. Mit dem Neubau gewinnen wir mehr Produktionsfläche für unsere mit hoher Fertigungstiefe produzierten Klimatisierungslösungen“, erklärt Kai Kroll, Geschäftsführer von Seifert Systems. Darüber hinaus vergrößert das Unternehmen die Kapazitäten seines europäischen Logistiklagers. Neben dem deutschen Stammsitz unterhält die Seifert Gruppe Produktionsstätten und Niederlassungen auf Malta, in der Schweiz, den USA sowie in Australien.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Weltweit liefern sich die Industrienationen ein Rennen um die Digitalisierung. Um die deutschen Unternehmen hierbei zu unterstützen, hat der VDE mit seiner Normungsorganisation VDE|DKE jetzt die Initiative Digitale Standards (IDiS) ins Leben gerufen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Halimah Yacob, Staatspräsidentin von Singapur, war im Rahmen ihres Staatsbesuchs Mitte Dezember auch Gast in der Metropolregion Rhein-Neckar. Hier informierte sie sich bei ABB in Heidelberg über das duale Ausbildungssystem und die Industrie 4.0-Fabrik des Technologieunternehmens. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Weichen für eine optimierte Produktion und eine flexible Logistik hat Jean Müller mit dem Bau des neuen Rolllagers gestellt. Wie Geschäftsführer Rainer Berthold mitteilte, betrug das Investitionsvolumen rund 2Mio.€ und die Bauzeit drei Monate. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mersen präsentiert bei der All About Automation Hamburg Sicherungsschaltgeräte und Lasttrennschalter sowie Sicherungen nach IEC, DIN, UL und allen internationalen Normen. ‣ weiterlesen

Im Fokus des SPS-Messeauftritts von Seifert Systems stand die Serie SlimLine Pro zur energieeffizienten Schaltschrankklimatisierung. Das Unternehmen bietet die Kühlgeräte in allen neun Leistungsklassen zum Anbau und Halbeinbau an. ‣ weiterlesen

Die laut Anbieter weltweit erste teilbare EMV-Kabelverschraubung mit zwei Kabeltüllen ist ab sofort von Icotek erhältlich. Die Verschraubung zeichnet sich durch ein teilbares System aus, das die Einführung von Leitungen mit Steckern zulässt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige