E-Schraubendreher verspricht doppelte Arbeitsgeschwindigkeit

Kräfte schonen bei vollem Gefühl

Der E-Schraubendreher SpeedE von Wiha ermöglicht Anwendern einen schnellen, leichten, dazu aber konstant kontrollierten Schraubvorgang mit der Möglichkeit des manuellen, gefühlvollen Fixierens. Die Kräfte werden geschont, die Geschwindigkeit erhöht, das Material geschützt und das manuelle Gefühl bleibt.

 (Bild: Wiha Werkzeuge GmbH)

(Bild: Wiha Werkzeuge GmbH)

Das Werkzeug erlaubt ein schnelles automatisches Eindrehen durch den Elektromotor im Inneren des Schraubendreher-Griffes. Zudem besitzt es eine automatische Materialschutz-Stopp-Funktion bei 0,4 Nm. Diese bewusst feinjustierte Kraftübertragung und Drehmomentkontrolle im elektrischen Modus stellt besonders bei empfindlichen Schraubvorgängen einen Vorteil für Anwender dar. Das Werkzeug gewährleistet eine manuelle Fixierung mit vollem Gefühl wie mit einem normalen Schraubendreher. Eine elektrische Ratschen-Funktion unterstützt den Anwender dabei, da das ständige Umgreifen entfällt. Durch eine einfache Drehbewegung der Finger am ergonomisch konzipierten Griff übernimmt SpeedE elektrisch angetrieben den normalerweise zeitintensiven und kräftezehrenden Schraubvorgang. Er stoppt sobald man selbst loslässt oder wenn 0,4 Nm erreicht sind. Ein integriertes LED-Licht lässt den Anwender zudem bei keiner Schraube „im Dunkeln stehen“.

Abgestimmt auf die Anwendergruppen

 

SpeedE beschleunigt die eigentlich manuell auszuführende, gefühlvolle Schraubendreher-Funktion und ermöglicht dem Anwender bei geringerem Kraftaufwand eine bessere Leistung. Und das bei einer gleichzeitig kontrollierten und gesundheitsschonenderen Ausführung. Ein bereits vorhandenes Gewinde, in das die Schraube gedreht werden kann, ist Voraussetzung für die bestmögliche Anwendung. Bei seiner Konzeption wurde speziell auf die Bedürfnisse der Anwendergruppen eingegangen, die, wie z.B. das Elektrohandwerk oder die industrielle Fertigung, den viele ihrer Tätigkeit manuell, gefühlvoll per Hand und mit eigenem Kraftinput durchzuführen haben.

Bei der Konzeption des Werkzeugs wurde speziell auf die Bedürfnisse der Anwendergruppen eingegangen, wie z.B. das Elektrohandwerk oder die industrielle Fertigung. (Bild: Wiha Werkzeuge GmbH)

Bei der Konzeption des Werkzeugs wurde speziell auf die Bedürfnisse der Anwendergruppen eingegangen, wie z.B. das Elektrohandwerk oder die industrielle Fertigung. (Bild: Wiha Werkzeuge GmbH)

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Damit Anlagenbauer ihr wichtiges Kerngeschäft so gut wie möglich realisieren können, braucht es eine besonders hohe Effizienz aller Engineering-Prozesse. Bei Auftragsspitzen kann die Auslagerung von Teilprozessen eine gute Option sein. Wichtig dafür ist nicht nur die hohe handwerkliche Expertise des Partnerunternehmens, sondern vor allem ein reibungsloser Transfer sämtlicher Daten. Genau diese Durchgängigkeit der Daten entlang der Wertschöpfungskette soll die Lösung aus dem Hause Wago bieten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Heavycon-Online-Konfigurator von Phoenix Contact können Anwender in nur wenigen Schritten einen individuellen Steckverbinder planen. Aus den unzähligen Kombinationsmöglichkeiten werden automatisch zu den ausgewählten Bauteilen die passenden Komponenten vorgeschlagen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die zweite Ausgabe des Produktkatalogs ‚Neuheiten 2019‘ ist auf der Homepage von Wago verfügbar. Topthema ist die Stromversorgungsserie Pro 2. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die DIN EN61439 legt klare Regeln für Niederspannungs-Schaltgerätekombination oder Verteiler fest und definiert die sicherheitstechnischen Anforderungen an elektrische Betriebsmittel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Jahrbuch 2019 informiert über aktuelle Änderungen bei Normen und Vorschriften sowie über neue Techniken und Technologien im Bereich der Elektrotechnik. Neu hinzu gekommen ist ein Überblick über aktuelle Themen in der Energie- und Gebäudetechnik. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dieses Buch bietet einen schnellen Einstieg in die Anforderungen der Gruppe 700 der DIN VDE0100. Die Normen der Gruppe 700 beschreiben im Einzelnen die Besonderheiten, die für bestimmte Betriebsstätten in besonderer Umgebung unter außergewöhnlichen Umwelteinflüssen oder besonderen Betriebsverhältnissen zu beachten sind. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige