Neue Kleinverteiler, Zähler- und Wandschränke

Mehr Platz für die Leitungsführung

Mit den neuen Kleinverteilern der Baureihe ComfortLine Compact und den Zähler- und Wandschränken der Reihe ComfortLine bringt ABB im Frühjahr 2020 zwei komplett neue Schrankserien auf den Markt. 50 Prozent größere Flanschöffnungen, mit dem Quick-Mounting-System einfach einrastbare Einbaufelder, integrierte Datenkanäle, sichere 3-Punkt-Türverriegelung und die hohe Schutzart IP44 sind die wichtigsten Kennzeichen der neuen Produkte.

50 Prozent Prozentgrößere Flanschöffnungen, mithilfe des QMS einfach einrastbare Einbaufelder, integrierte Datenkanäle, sichere 3-Punkt-Türverriegelung und die hohe Schutzart IP44 sind die wichtigsten Kennzeichen der neuen Schränke der ComfortLine-Reihe. (Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH)

50 Prozent Prozentgrößere Flanschöffnungen, mithilfe des QMS einfach einrastbare Einbaufelder, integrierte Datenkanäle, sichere 3-Punkt-Türverriegelung und die hohe Schutzart IP44 sind die wichtigsten Kennzeichen der neuen Schränke der ComfortLine-Reihe. (Bild: ABB Stotz-Kontakt GmbH)

Die neuen ComfortLine Compact Kleinverteiler und ComfortLine Zähler- und Wandschränke von ABB erfüllen die zentralen Anforderungen, die heute an moderne Energie-Verteilersysteme und intelligente Smart-Home-Lösungen gestellt werden. Die Produkte verfügen über Ausstattungsmerkmale für flexible, bequeme und beschleunigte Elektroinstallation. Die Schränke verfügen über mehr Platz im Bereich der Leitungseinführung, sodass 50 Prozent größere Flansche als bisher verwendet werden können. Darüber hinaus sorgen sie mit einer großen Anzahl von Leitungseinführungen für Flexibilität und Komfort bei Montage und Verdrahtung. Alle Flanschöffnungen – egal, ob oben, unten oder seitlich am Schrank – sind gleich groß.

Montagesystem spart Kraft und Zeit

Neu ist das von ABB entwickelte Quick-Mounting-System (QMS), mit dessen Hilfe ganze Einbaufelder schnell und komfortabel eingerastet und anschließend sicher verschraubt werden können. Die QMS-Technik spart Zeit beim Einbau, sorgt für mehr Sicherheit und macht die Vormontage kraftsparender und damit komfortabler. Die neuen Schrankserien verfügen oben, unten und im seitlichen Berührungsschutz über horizontale und vertikale Verdrahtungskanäle im Bereich der Leitungseinführungen. Damit steht mehr Platz bei der Verdrahtung zur Verfügung, insbesondere wenn zusätzliche Daten- und Spannungsversorgungsleitungen für Smart Metering oder intelligente Messsysteme verlegt werden müssen. Der vertikale Verdrahtungskanal ermöglicht den mühelosen Zugang vom netzseitigen Anschlussraum in den anlagenseitigen Anschlussraum. Die Einspeisung erfolgt dabei über den selektiven Hauptsicherungsautomaten S750 von ABB.

Schutzart IP44

Die serienmäßige 3-Punkt-Verriegelung mithilfe eines robusten Stangenverschlusses gewährleistet ein festes Verschließen auch im oberen und unteren Türenbereich und ermöglicht dadurch die standardmäßig Schutzart IP44 der Schränke. Diese hohe Schutzklasse stellt den Schutz der Betriebsmittel auch unter raueren Einsatzbedingungen sicher und erlaubt die vielseitige Verwendung die neuen Schrankserien. Für einen zusätzlich erweiterten Einsatzbereich stehen darüber hinaus ComfortLine Zählerschränke in Schutzart IP54 zur Verfügung. Darüber hinaus sind die beiden neuen Schrankserien jeweils mit stabilen Rückwänden aus Stahlblech für hohe Widerstandsfähigkeit ausgestattet. Leitungseinführungsmöglichkeiten bieten hier zusätzliche Möglichkeiten bei der Verdrahtung. Auch im Innenausbau bieten die beiden neuen ComfortLine-Serien mehr Flexibilität. So erlauben die beiden Befestigungstiefen für Felder die Nutzung der vorderen Ebene für Verteilerfelder während die hintere Befestigungsebene für Zähler- und Mediafelder genutzt werden kann. Der großzügige Verdrahtungsraum bei den Verteilerfeldern erleichtert dabei die Verdrahtung der Betriebsmittel und die einfache Installation neuer Technologien wie beispielsweise intelligenter Messsysteme oder Smart Home Anwendungen. Die Türscharniere der neuen Schrankserien lassen sich für die schnelle und einfache Türmontage werkzeuglos justieren. Ein werkzeugloser Tiefenniveauausgleich erlaubt die lotgerechte Befestigung der Schränke selbst an schiefen Wänden. Frei zugängliche Befestigungsbereiche unterstützen dabei die rasche Montage der neuen Schränke.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Seit 47 Jahren begleitet das Jahrbuch Elektrotechnik alle in der Elektropraxis tätigen Fachleute mit kompetentem Wissen. Wie immer können sich Interessierte darin über aktuelle Änderungen bei Normen und Vorschriften, neue Techniken und Technologien im Bereich der Elektrotechnik sowie über aktuelle Themen im Bereich der Energie- und Gebäudetechnik informieren. ‣ weiterlesen

Im unternehmerischen Alltag gilt zunehmend das Motto: Schneller, präziser und wirtschaftlicher. Ein durchgängiger Wertschöpfungsprozess ist dazu unabdingbar. Das unterstützt Weidmüller mit einer durchgehenden, sicheren Verbindungslösung, bei der die Push In-Anschlusstechnologie zum Einsatz kommt - als State-of-the-art-Anschlusslösung, die ein hohes Maß an Effizienz bietet – von der Planung über die Installation bis hin zur Wartung.‣ weiterlesen

Anzeige

Fördern, Entleeren, Befüllen, Dosieren – die Firma Hecht testet das Verhalten von Schüttgütern seit mehreren Jahren in ihrem Technikum. Dabei geht es auch um schnelle Reaktionszeiten, wenn Sensoren an- und abgebaut werden oder Produkte gewechselt werden. Durch den Einsatz der Wago Reihenklemmen Topjob S mit Hebel geht die Arbeit leichter von der Hand. Sebastian Wiesenbart, Leiter der Automatisierungstechnik bei Hecht, erzählt uns die ganze Erfolgsgeschichte. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Innovationen der Automatisierung im Rampenlicht: Im Sonderteil GROSSER HERBST DER INNOVATIONEN des aktuellen SPS-MAGAZINs präsentieren die führenden Anbieter der Automatisierungstechnik die neuen Produkte und Lösungen, die sie eigentlich auf den Herbstmessen der Branche ausgestellt hätten.‣ weiterlesen

Anzeige

In Zügen ist Platz meist Mangelware. Damit Schränke und Gehäuse sicher und komfortabel verschlossen werden, ist häufig eine Sonderlösung erforderlich. So auch im neuen Traverso der Schweizerischen Südostbahn. Durch den flachen Schwenkhebel werden nicht nur Platz im Waggon gespart und Fahrgäste vor möglichen Verletzungen geschützt. Er hebt auch das Design des neuen Zuges hervor und überzeugt durch seine ergonomische Handhabung.‣ weiterlesen

Murrplastik Systemtechnik erfüllt mit ihren Kabeldurchführungsplatten und -leisten die hohen Anforderungen der Federal Drug Administration (FDA). Das Sortiment bietet Produkte zum Durchführen von Leitungen und Schläuchen, mit oder ohne Stecker, aus Edelstahl oder Kunststoff sowie FDA-konform und im Hygienic Design (angelehnt an EHEDG). Zur Auswahl stehen außerdem Kabeleinführungen für zeit- und kostensensible Projekte sowie in allen Formen und Größen. Das maßgeschneiderte Kabelführungssystem KDP On Demand ist auch FDA-konform und im Hygienic Design lieferbar.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige